1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Stadtteile
  6. >
  7. Dachstuhlbrand an der Werseaue und Sturmeinsätze

  8. >

Löschzug Handorf

Dachstuhlbrand an der Werseaue und Sturmeinsätze

Münster-Handorf

Der Ausrückbezirk des Löschzuges Handorf umfasst den Ortskern von Handorf mit den Ortsteilen Dorbaum, Hornheide, Sudmühle und Kasewinkel. Jetzt fand das traditionelle Wurstessen statt. Dabei richtete sich der Blick zurück auf das Jahr. 

Die Geehrten und Beförderten mit ihren roten Urkunden ließen sich mit (rechts im Bild): Brandoberinspektor und Löschzugführer Stefan Probst, Brandinspektor Dirk Becker und Oberbrandrat Martin Fallbrock fotografieren. Foto: Feuerwehr Handorf

Nach zweijähriger Corona-Pause konnte der Löschzug Handorf der Feuerwehr Münster wieder zum traditionellen Wurstessen einladen. Die Generalversammlung fand zum 121. Mal statt und lockte auch zahlreiche Bürger in das Feuerwehrhaus an der Hobbeltstraße.

Der Löschzugführer Stefan Probst begrüßte die 140 Gäste in der Fahrzeughalle, bevor diese den Ausführungen von Martin Heemann-Dorgeist folgten, der die Aktivitäten der Kameraden in seinem Jahresbericht zusammenfasste, heißt es in einer Pressemitteilung des Löschzugs. Dabei wurden viele Bilder von Übungsdiensten und markanten Einsätzen gezeigt, an denen er die Arbeit der Löschzugmitglieder genauer erklärte.

Zum Hintergrund: Im System der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr sind die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr in Münster, gerade in den außenliegenden Stadtteilen, unverzichtbar.

So wurden in Handorf durch die Kameraden in diesem Jahr 63 Einsätze abgearbeitet. Zu den spektakulärsten Einsätzen zählt sicher ein Dachstuhlbrand an der Werseaue im April des Jahres sowie die Sturmlage Ende Februar über Münster, welche den Ehrenamtlichen 14 Einsätze innerhalb von vier Tagen bescherte.

Beförderungen für mehrere Mitglieder

Oberbrandrat Martin Fallbrock durfte im Auftrag der Amtsleitung der Feuerwehr Münster Beförderungen vornehmen. So wurde in diesem Jahr Lasse Thieme nach erfolgreicher Grundausbildung zum Feuerwehrmann ernannt, Leon Fölling, Hannes Freytag und Florian Schüttler wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Matthias Brake hat nach über 20-jähriger Tätigkeit an der Spitze der Gruppe 2 der Jugendfeuerwehr der Stadt Münster sein Amt weitergegeben. Für diese langjährige Verantwortung wurde er mit der Jugendfeuerwehrspange in Silber geehrt.

Ehrungen

Besondere Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr sprach Brandinspektor Dirk Becker in seiner Funktion als Vorsitzender des Stadtfeuerwehrverbandes aus. So sind Ralf Jansen, Leon Fölling, Maximilian Kötters und Felix Brake seit zehn Jahren aktiv, Stefan Trenkpohl bereits seit 35 Jahren. Winfried Roters kann auf 50 Jahre und Bernhard Bertenhoff sogar auf 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr zurückblicken.

Der Löschzug Handorf besteht aktuell aus 40 Kameraden in der aktiven Einsatzabteilung. In der Jugendfeuerwehr werden derzeit sieben Jugendliche auf den Dienst in der Feuerwehr vorbereitet.

Startseite