1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Stadtteile
  6. >
  7. Das Einmaleins der Kunst

  8. >

Sommerakademie

Das Einmaleins der Kunst

Münster-Kinderhaus

Zum zweiten Mal bietet das Kap.8 Kunstbegeisterten die Möglichkeit, für jeweils eine Woche intensiv künstlerisch tätig zu werden. Spaß am Gestalten, das gemeinsame Arbeiten und der Austausch über die Ergebnisse stehen dabei im Mittelpunkt. Jetzt war der Künstler Stefan Rosendahl zu Gast und veranschaulichte seine Abformtechnik.

Siegmund Natschke

Bildhauer Stefan Rosendahl (3.v.l. ) vermittelte künstlerische „Basics“. Foto: Siegmund Natschke

Die „Basics“ wolle er vermitteln, erklärte Stefan Rosendahl, freischaffender Bildhauer aus Greven. Grundlagen, die es seit „Urzeiten“ gebe. Das klang für viele interessant, sie meldeten sich zu diesem Workshop mit ihm im Rahmen der Sommerakademie an. Die Belohnung: Rosendahl plauderte aus dem künstlerischen Nähkästchen.

Größer hätte der Kontrast nicht sein können: Draußen donnerte am Samstag das Gewitter, drinnen, im Atelier des Kap. 8, herrschte konzentrierte Ruhe. Jeder war mit seinem eigenen künstlerischem Projekt beschäftigt. Zunächst formten die Teilnehmer Tonmasse ganz nach ihren kreativen Vorstellungen. Anhand der entstandenen Figuren ließen sich auch leicht Formen herstellen, die wiederum mit Gips ausgegossen werden konnten. Das ist eine der ältesten Abformtechniken überhaupt.

Gips werde in wenigen Stunden hart, Beton benötige drei Tage, so der Bildhauer. Deswegen die Entscheidung für das erste Material: „Wir wollen zu einem Abschluss kommen.“ Innerhalb des Workshops konnte so der Anfang und das Ende des künstlerischen Prozesses miterlebt werden.

Die Frauen und Männer aus Kinderhaus entschieden sich durchweg für gegenständliche Formen, vom Torso bis zum Relief. Gespannt warteten sie den Härtungsprozess ab. Für sie, aber auch für den Künstler ist die Sommerakademie ein Gewinn: „Ich finde gut, dass in Kinderhaus etwas passiert“, sagte Rosendahl, der den Tag positiv erlebte: „Es ist eine schöne Zeit.“

Zum Thema

Zum Abschluss der Sommerakademie wird es eine Ausstellung in der Agora des Bürgerhauses geben. Sie wird am 9. September (Montag) um 18.30 Uhr eröffnet. Um 20 Uhr startet eine Podiumsdiskussion mit dem Thema „Kunst für den ganzen Stadtraum“.

Startseite