1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Stadtteile
  6. >
  7. Flut-Krippe steht im Mittelpunkt

  8. >

250 Exponate bei der großen Ausstellung im Heimatmuseum

Flut-Krippe steht im Mittelpunkt

Münster-Kinderhaus

Zum zweiten Mal nach der Coronapause könne die Krippenausstellung wieder stattfinden, freut sich der zweite Vorsitzende der Kinderhauser Bürgervereinigung, Walter Schröer. Im Mittelpunkt steht diesmal ein Exponat, das beim Münster-Unwetter 2014 stark zerstört wurde.

Von Iris Sauer-Waltermann

Walter Schröer (r.) ist zweiter Vorsitzender der Bürgervereinigung Kinderhaus, die die Krippenausstellung im Heimatmuseum organisiert. Er und Conrad Eller vom Kustoden-Team zeigen den Stall, in den die Peperhowe-Krippe zur Ausstellung einziehen wird. Foto: isa

Schon seit Wochen wird geräumt, gehämmert, geschleppt und der Staub von den Exponaten geputzt. Das Kustoden-Team rund um Walter Schröer ist voll im Einsatz. Der zweite Vorsitzende der Kinderhauser Bürgervereinigung führt wieder Regie beim Aufbau der umfangreichen Krippenausstellung, die vom ersten Adventssonntag (27. November) an im Heimatmuseum neben der St.-Josef-Kirche zu sehen ist.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!