1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Stadtteile
  6. >
  7. Fulminantes Ende der „Steinzeit“

  8. >

Abiturzeugnisübergabe am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Fulminantes Ende der „Steinzeit“

Münster-Gievenbeck

Es ist der wichtigste Tag im Leben eines Gymnasiasten: Die Übergabe der Abiturzeugnisse. Auch am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium fand das Abitur in diesem Jahr unter ganz besonderen (Corona-)Umständen statt.

Von feierlichen Worten und besinnlichen Klängen eingerahmt hielten am Samstag 93 stolze und glückliche Abiturienten ihre Reifezeugnisse in den Händen und ließen sich analog und in Präsenz von Eltern und Lehrkräften ausgiebig beglückwünschen Foto: PD

„Freiherr denn je“: für 93 Abiturienten des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums endete am Samstag ihre „Steinzeit“. Bei strahlendem Sommerwetter konnten die Schüler laut einer Mitteilung im Innenhof der Schule einen feierlichen und würdigen Schlusspunkt unter ihre Schulzeit setzen. Herzliche Grußworte, nachdenklich stimmende Reden und launig-fröhliche Rückblicke auf acht gemeinsame Schuljahre wechselten sich ab mit musikalischen Beiträgen verschiedenster Art.

Bezirksbürgermeister Jörg Nathaus fand lobende Worte für die junge Generation, die der älteren mit der „Fridays for Future“-Bewegung den Spiegel vorgehalten habe: „Diese Jugend ist nicht unsere Zukunft, sie ist unsere Gegenwart.“ Die Mahnung an die Älteren, „nicht mehr auf Kosten der Jüngeren“ zu leben, motivierte zu gesellschaftlichem Engagement: „Ihre Träume zeigen Ihnen die Richtung – nicht alles lässt sich mit dem Verstand lösen.“ „You can move a mountain“, sang passend Schülerin Cynthia Pieper in Begleitung von Tom Luig am Klavier. Das Jahrgangs-Motto der „Steinzeit“ griffen auch die Stufenbegleiter Kerstin Kötting und Martin Kudla in ihrer kurzweiligen Rede auf.

„Jäger und Sammler“

Sie selbst als „Stammesälteste“ hätten den „Zivilisationsprozess“ der jungen „Jäger und Sammler“ vorangetrieben, hätten sie jedoch, zurückgeworfen von einer neuartigen „Zivilisationskrankheit“, zeitweise in ihre „Höhlen“ in Selbstisolation zurückschicken müssen. Unter anderem dank moderner Kommunikationstechnologie sei es am Ende dennoch gelungen, das „Mammut Abitur“ zu erlegen und so die „Steinzeit“ zu beenden.

Bildung als wichtiges Startkapital für das Leben

Schulleiter Jürgen Velsinger zitierte aus Giovanni Boccaccios „Decamerone“ und verdeutlichte, wie gerade junge Menschen es immer wieder schaffen können, sich in Krisenzeiten lebensbejahend auf die positiven und schönen Seiten des Lebens zu konzentrieren. Durch Bildung und Wissen gelänge es, „Beziehungen, Beständigkeit und emotionale Bindung“ zu schaffen: „Bildung beschert uns Verwandte jenseits unserer eigenen Familie. Bildung spinnt einen Faden von frühester Kindheit bis zum heutigen Tag und weit darüber hinaus. Spinnt diesen Faden weiter! Das ist manchmal anstrengend, aber letztendlich sehr schön, weil zutiefst befriedigend“, ermunterte er die Abiturientia.

Lachen statt Lockdown

Die anekdotenreiche Rede von Abiturientin Lea Berger brachte mit pointierten Erinnerungen an die gemeinsame Zeit alle Zuhörer zum Lachen und ließ für einen Moment Lockdown, Distanzlernen und Maskenpflicht in den Hintergrund treten. Auch darauf fand Sängerin Cynthia die passende Antwort: „Thank you for the moment.“

Die Abiturientinnen und Abiturienten

Chalid Athamna, Jasmin Batesh, Annika Beckmann, Paulina Belousov, Jakob Berg, Lea Berger, Isabel Bertels, Pulido Lucia Boschin, Nic Brandenbusch, Jakob Breitenbach, Jannis Brirup, Thi Phuong Trinh Bui; Bent Classen, Marie Dreßel, Halil Düzgün, Maxime Ellberg, Helena Fernandes, Estela Viktoria Fischer, Christoph Focke, Henning Gausmann, Valeria Gavrilov, Arian Ghezelbash, Sidney Gibmeier, Maximilian Golowko, Nele Greshake, Rocco Groundwater, Lea Güttler, Lena Güttler, Malte Habbel, Gian Luce Hewing, Jane Hilgering, Florian Hirsch, Alexander Hoge, Sven Holzhäuser, Jonas Hosselmann, Suada Ibraimovski, Aaron Jacobs, Friederike Jahnke, Yvonne Karst, Marcel Kazemi, Paula Kock, Elisabeth Lebowsky, Leonie Lewicki, Sebastian Liebing, Daniel Lipkin, Céline Löwe, Pia Luhn, Tom Luig, Constantin Matheis, Sören Merget, Paula Micke, Lasse Minnebusch, Niayesh Mohammad, Lisa Möhring, Elena Moustakis, Nina Müller, Anne Nasdala, Marvin Nauendorff, Justus Niehoff, Lovis Nowara, Johanna Oberhoff, Zerda Ogulkanmis, Shanidar Osman, Linda Paulfeierborn, Cynthia Pieper, Helena Post, Luca Potthast, Emma Rehkämper, Florenz Remke, Aya Rida, Antonia Röhring, Orell Ronge, Denis Scherer, Ilona Schipilo, Eric Schocke, Fynn Schoregge, Paul Schwer, Tuana Sen, Folezë Shala, Benedikt Stens, Cora Thiele Andres, Paula Thyen, Jan-Niklas Topf, Till von Hammel, Jannis Weiland, Roman Welslau, Dänni Werner, Merle Wiebe, Carolin Wilmesmeier, Theo Winkels, Moritz Wörmann, Milan Wurzel Rodriguez, Pia Ziemer und Sami Zyadeh

Startseite