1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Stadtteile
  6. >
  7. Gänsehaut-Start für Impfzentrum

  8. >

Es gibt noch freie Termine am Sonntag

Gänsehaut-Start für Impfzentrum

Münster-Wolbeck

Bilderbuchstart für das neue Impfzentrum in Wolbeck: Kurzentschlossene haben noch am Sonntag (5. Dezember) die Gelegenheit, online einen Impftermin zu ergattern – weitere Termine sind am Montag (6. Dezember) sowie Mittwoch (8. Dezember) und Freitag (10. Dezember) freigeschaltet.

Von Markus Lütkemeyer

Die Räumlichkeiten der alten Kita St. Nikolaus in der ehemaligen Gartenbauschule Wolbeck werden als Impfzentrum genutzt. Foto: isa

Einen echten Gänsehautmoment gab es zum Start des neuen Impfzentrums in Wolbeck: Unerwartet standen am Samstag Ärztinnen und Ärzte vor der alten Kita St. Nikolaus, die spontan mithelfen wollten.

„Wir haben die Daten aller hilfsbereiten Menschen aufgenommen. Auch von denjenigen, die sich über die Kirchengemeinde St. Nikolaus Münster gemeldet haben, und sprechen sie in den Folgetagen gezielt zur Unterstützung an“, berichtet Frank Sölken. Gemeinsam mit Michael Glanemann war er einer der beiden Ideengeber für das Projekt.

Bürgerschaftliches Engagement

Es handelt sich um ein vielfach ehrenamtliches Projekt, das nur mit viel bürgerschaftlichem Engagement und vielen helfenden Händen aus Politik und der Kirchengemeinde St. Nikolaus an den Start gehen konnte. „Bei den vielen Helfern und den Impflingen herrschte durchgängig eine super Stimmung – es war wirklich toll, so eine Wertschätzung für die Aktion zu erfahren. Das ist die Motivation für uns weiterzumachen. Wir wollen mithelfen, Wellenbrecher für die vierte Coronawelle zu sein.“

Mit vollem Einsatz dabei: Gute Stimmung herrscht im vielfach ehrenamtlichen Team des Impfzentrums Wolbeck. Foto: privat

Die ehemaligen Räumlichkeiten der Kita St. Nikolaus in der alten Gartenbauschule an der Münsterstraße wurden von der Kirchengemeinde St. Nikolaus bereitgestellt. Sie sind für die Abläufe optimal. Wo früher die Kinder-Garderobe war, befindet sich nun die Anmeldung. Geimpft wird in einem kleinem Raum, der früher für den Mittagsschlaf der Kinder reserviert war. Nach der Spritze müssen die Geimpften noch ein paar Minuten im Ruheraum warten – dem ehemaligen großem Spielzimmer der Kita-Gruppe. Über die Terrasse können die frisch Geimpften das Gebäude wieder verlassen. Die Wege sind barrierefrei und als Einbahnstraße eingerichtet. Dafür gab es bereits Lob von Menschen im Rollstuhl.

Weitere Helferinnen und Helfer

Am Sonntag werden bereits mit deutlich mehr Routine fünf statt drei Impfungen parallel durchgeführt. „Vielen Dank an die vielen spontanen Helfer im Hintergrund, die auch aus meinem CDU-Netzwerk kommen“, lässt Frank Sölken ausrichten. So hat Alf Kassebroch beispielsweise das Buchungssystem entwickelt und umgesetzt. Die im Ruhestand befindliche Apothekerin der Engelapotheke in Wolbeck, Barbara Hoebing Johann und Heike Düttmann von der Äskulap-Apotheke aus Gremmendorf haben ebenfalls nicht gezögert, zu unterstützen.

Hier gibt es Termine

Kurzfristig wurde am vergangenen Freitag entschieden, auch am Sonntag Impfungen vorzunehmen. Dafür wurde ein neues Buchungssystem eingerichtet. Weitere Impftermine werden auf der Homepage der Kirchengemeinde veröffentlicht. Kurzentschlossene können noch am Sonntag zugreifen – weitere Termine sind am Montag (6. Dezember) sowie Mittwoch (8. Dezember) und Freitag (10. Dezember) freigeschaltet. Alle Infos gibt es online unter

Startseite
ANZEIGE