1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Stadtteile
  6. >
  7. Ganzheitliches Sportstättenkonzept zeitnah gefordert

  8. >

Antrag der FDP für die nächste BV-Sitzung

Ganzheitliches Sportstättenkonzept zeitnah gefordert

Münster-NORD

Nicht nur in Zeiten einer Pandemie – Sport und Bewegung werden immer wichtiger. Da ist es ratsam, den Sport auch vor der eigenen Haustür im Stadtteil realisieren zu können. Dafür ist es wichtig, dass heimische Sportstätten attraktiver werden.

wn

Vor-Ort-Termin trafen sich an der Trimmanlage: (v.l.) die Liberalen Heinrich Krügler, Bettina Mommsen, Philipp Czapski, Maximilian Schmittmann & Julian Ramelli Foto:

Die FDP Münster-Nord will mit einem Antrag in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung (BV) die Attraktivität der Sportstätten erhöhen. Ziel ist laut einer Pressemitteilung der Liberalen, zu erreichen, dass das Verfahren im Zuge der Erstellung des Sportstättenkonzepts für Kinderhaus, Coerde und Sprakel beschleunigt wird.

„Ich bedauere sehr, den fortschreitenden Verfall der Trimmanlage beobachten zu müssen“, sagte Heinrich Krügler, Mitglied des FDP-Ortsvorstands, bei dem Vor-Ort-Termin. So seien von der traditionellen Trimmanlage in Kinderhaus nur noch zwei Restgeräte übrig. Die Nutzung und Wahrnehmung in der Öffentlichkeit sei deshalb seit geraumer Zeit auf den Nullpunkt gesunken. „Mit einer neu ausgestatteten generationsübergreifenden Trimmanlage könnte ein attraktiver Anziehungspunkt zur Steigerung der Fitness von Jung und Alt geschaffen werden“, ergänzt Philipp Czapski, FDP-Ortsvorsitzender und Mitglied der Bezirksvertretung. Auch eine neu einzurichtende 400-Meter Laufbahn sei für einen Stadtteil mit über 16 500 Einwohnerinnen und Einwohnern und über 3100 Schülerinnen und Schülern unabdingbar. Die jetzige unzureichende und in schlechtem Zustand befindliche Anlage entspreche den heutigen Ansprüchen in Schul- und Vereinssport in keiner Weise mehr.

Die vielfältigen und notwendigen Maßnahmen bedürften, so die FDP weiter, eines ganzheitlichen Sportstättenkonzepts. „Dies darf jedoch nicht auf die lange Bank geschoben werden, wie bei den Planungen und der Umsetzung des Moldrickx-Quartiers geschehen. Die Corona-Pandemie zeigt uns, wie wichtig die Möglichkeit von Außen-Aktivitäten für die Attraktivität einer Stadt und die Prävention für unsere Gesundheit sind“, fasst Philipp Czapski die Hintergründe des Antrags der Liberalen zusammen.

Startseite