1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Gievenbeck
  6. >
  7. Bagger rollen am Montag an

  8. >

Baubeginn für Spielplatz im Kinderbachtal

Bagger rollen am Montag an

Münster-Gievenbeck

Der Baubeginn war eigentlich für das vierte Quartal 2020 vorgesehen. Nun rollen die Bagger im Kinderbachtal an. Dort entsteht ein neuer Spielplatz, der den Landschaftspark erheblich aufwerten soll.

Zwischen den links im Bild sich befindenden Baumreihen soll sich in Zukunft der neue Spielplatz im Kinderbachtal erstrecken. Unter der Brücke zwischen den beiden Kreisverkehren (von wo aus das Foto gemacht wurde) entsteht ein zusätzlicher Weg zur anderen Seite des Kinderbachtals. Foto: Joel Hunold

Nach mehrmonatigen Verzögerungen sollen ab kommendem Montag die Bagger anrollen: Am 12. Juli gehen laut einer städtischen Pressemitteilung die Bauarbeiten für den neuen Spielplatz im Kinderbachtal im Bereich Horstmarer Landweg los. Im Landschaftspark am Kinderbach wird ein individueller und naturnaher Spielplatz geschaffen, der die umgebende Natur mit einbezieht und viele Spielanregungen für alle Altersgruppen anbietet.

Verschiedene Sitzmöglichkeiten bieten Ausblicke in die freie Landschaft, und neu angelegte Wege verbinden das Wohngebiet nördlich des Horstmarer Landweges besser mit der bestehenden Parkanlage im Kinderbachtal.  

Spielplatz soll Ende 2021 stehen

Das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien hatte schon 2019 zusammen mit dem Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit Ideen von Kindern für den neuen Spielplatz gesammelt, die nun mit umgesetzt werden. Wegen der Corona-Pandemie ist der Baustart nach Informationen der Stadt verschoben worden.

Zunächst finden nun umfangreiche Erdbauarbeiten statt. Dann werden Wege und Sandspielbereiche hergestellt. Im Herbst werden abschließend Pflanzarbeiten durchgeführt.

Links neben der Brücke soll im Kinderbachtal ein in die dort befindlichen Bäume integrierter Naturspielplatz entstehen. Foto: Joel Hunold

Die gesamte Baumaßnahme wird voraussichtlich bis Ende November 2021 abgeschlossen sein. Das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit bittet um Verständnis, dass es während der Arbeiten zu zeitweiligen Einschränkungen im Fuß- und Radverkehr des betroffenen Abschnittes kommen kann und bittet um Beachtung der Absperrungen.

Startseite