1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Gievenbeck
  6. >
  7. Mit Besen und Zauberstab durch die Ferien

  8. >

Ferienbetreuung im Fachwerk Gievenbeck

Mit Besen und Zauberstab durch die Ferien

Gievenbeck

Bei der Ferienbetreuung im Fachwerk Gievenbeck konnten die 30 Kinder ein abwechslungsreiches Programm genießen. Jede der zwei Ferienwochen stand unter einem besonderen Motto.

Von Jan-David Runte

Die Kinder der Ferienbetreuung im Fachwerk Gievenbeck präsentieren ihre Besen und Zauberstäbe. Das Motto der zweiten Ferienwoche war Harry Potter. Foto: Jan-David Runte

Die Woche, die 30 Kinder im Wald der kleinen Hexe verbringen, neigt sich dem Ende zu. Wobei die kleine Hexe eigentlich sehr schnell zu Harry Potter geworden ist – damit konnten die Kinder mehr anfangen.

Bei der Ferienbetreuung im Fachwerk Gievenbeck ist man flexibel, was die Themengestaltung angeht. Das Programm inklusive Zauberstäbe und Besen basteln oder Zauberpunsch trinken musste durch den Wechsel von der kleinen Hexe zu Harry Potter auch nicht sonderlich angepasst werden.

Zwei verschiedene Mottos

In beiden Herbstferienwochen bot das Fachwerk Gievenbeck für Erst- bis Viertklässler eine Ferienbetreuung an. Die Wochen standen unter verschiedenen Mottos: Während die zweite Woche Ausflüge in magische Gefilde unternahm, blieb man in der ersten Woche naturverbunden mit dem Motto Herbst. Durch das nahe gelegene Waldstück und den Gievenbach waren die Kinder viel draußen unterwegs und sammelten Blätter oder schnitzten Stöcke.

Zudem gab es jede Woche einen Ausflug: In der ersten Woche fuhren die 30 Kinder mit einer anderen Ferienbetreuungsgruppe zusammen in den Zoo Rheine. In der zweiten Woche ging es dann zum Kinderfilmfest im Schlosstheater, wo der Film „Bori“ gezeigt wurde. Am letzten Tag gibt es zum Abschluss noch die große Besenolympiade.

Startseite
ANZEIGE