1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Gievenbeck
  6. >
  7. Nachtbusse müssen in Gievenbeck Umleitung fahren

  8. >

Baustelle

Nachtbusse müssen in Gievenbeck Umleitung fahren

Münster-Gievenbeck

Ab Montag (29. November) müssen die Nachtbusse der Linie N85 in Gievenbeck eine Umleitung fahren. Zahlreiche Bushaltestellen können dann nicht angefahren werden. 

Die Nachtbusse der Linie N85 müssen in Gievenbeck eine Umleitung fahren. Foto: Stadtwerke Münster

In den Nächten von Montag (29. November) bis Freitagmorgen (3. Dezember) fährt die Linie N85 jeweils ab 21 Uhr eine Umleitung in Gievenbeck. In Richtung Nienberge fahren die Busse laut einer Mitteilung der Stadtwerke ab der Haltestelle Horstmarer Landweg über Austermannstraße, Gievenbecker Weg und Toppheideweg zur Haltestelle Rüschhausweg. Über Hensenstraße, Gievenbecker Weg und Austermannstraße geht es zurück bis zur Steinfurter Straße, diese fährt die N85 dann bis Nienberge zur Haltestelle Isolde-Kurz-Straße und kehrt dort auf den Linienweg zurück.

In Richtung Wolbeck fährt die N85 ab der Haltestelle Isolde-Kurz-Straße über Steinfurter Straße, Austermannstraße, Gievenbecker Weg und Hensenstraße zur Haltestelle Toppheide. Zurück geht es über Gievenbecker Weg und Austermannstraße zur Haltestelle Horstmarer Landweg, wo die Busse auf den Linienweg zurückkehren.

Bauarbeiten auf dem Rüschhausweg

Nicht angefahren werden können nach Angaben der Stadtwerke in diesen Nächten die Haltestellen Alte Sternwarte, Am Breilbusch, Rüschhausweg A/B, Südlohnweg, Autobahn Nord, Haus Rüschhaus und Schonebeck. Nächste Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten sind Horstmarer Landweg (für Alte Sternwarte), Gescherweg (für Am Breilbusch), Rüschhausweg bzw. Toppheide auf dem Toppheideweg (für Rüschhausweg A und B, Südlohnweg und Autobahn Nord) und Isolde-Kurz-Straße (für Haus Rüschhaus und Schonebeck).

Grund für die Umleitung sind Bauarbeiten auf dem Rüschhausweg. Die Linie N80 sowie die Linien im Tagesnetz können wie gewohnt fahren.

Startseite
ANZEIGE