1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Gievenbeck
  6. >
  7. Spendenräder aus Hückeswagen

  8. >

Preis für besonderes ehrenamtliches Engagement

Spendenräder aus Hückeswagen

Münster-Gievenbeck

Beim Integrationsforum Münster bekommen Geflüchtete und Bedürftige kostenlos ein Fahrrad – und wenn sie mögen auch Fahrradunterricht. Jetzt bekam der Verein drei Spendenräder – dank des „Ehrwin des Monats“ des Westdeutschen Rundfunks.

Von Peter Sauer

Das Ehepaar Fröhlich übergab drei Spendenräder an den Verein Integrationsforum Münster. Foto: privat

Jetzt kann geradelt werden: Der Verein Integrationsforum Münster (IFM) bekam jetzt die erste Fahrradspende, die nicht aus Münster kommt. Möglich machte dies eine Fernsehsendung des WDR, die in ihrer Rubrik „Ehrwin des Monats“ den Verein aus Gievenbeck auswählte.

Das Ehepaar Fröhlich aus Hückeswagen brachte dem Integrationsforum drei Spendenräder im guten Zustand vorbei – zur Weitergabe an Flüchtlinge.

„Wir freuen uns sehr über diesen NRW-weiten Widerhall. Der ,Ehrwin’ hat unserer Arbeit nun auch überregional Aufmerksamkeit und eine erste Fahrradspende beschert“, so Brigitte von Schoenebeck, Vorsitzende des Vereins Integrationsforum Münster.

Überregionale Aufmerksamkeit

„Neue Spendenräder können wir gut gebrauchen“ ergänzt Marianne Kurlemann, die für die logistischen Aufgaben des Vereins zuständig ist. Gerade jetzt sei der Bedarf an Rädern wieder groß. Insbesondere Kinder- und Jugendräder seien sehr gefragt, bevor Kita und Schule kommende Woche wieder starten.

Damit könne aktuell insbesondere der Bedarf von afghanischen und ukrainischen Flüchtlingsfamilien gedeckt werden.

Startseite
ANZEIGE