1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Gievenbeck
  6. >
  7. Aus für die letzte Telefonzelle in Gievenbeck

  8. >

„Stein des Anstoßes“ im Ortskern verschwindet

Aus für die letzte Telefonzelle in Gievenbeck

Münster-Gievenbeck

Dreckig, vermüllt und kaputt – die letzte Telefonzelle im Ortskern Gievenbecks wird von vielen als Schandfleck gesehen. Doch bald schon könnte sie verschwunden sein.

-mfe-

Neben der Litfaßsäule am Arnheimweg steht die letzte Telefonzelle Gievenbecks. Nun gibt es Hoffnung, dass die bald verschwindet. Foto: IOG

Schön war sie schon lange nicht mehr: Die letzte Telefonzelle in Gievenbeck war verdreckt und beschmiert. Telefonieren wollte darin schon lange niemand mehr. Nun wird sie endlich entfernt.

Vertreter der IOG – Initiative Ortskern Gievenbeck, der die Verschönerung des Stadtteils besonders am Herzen liegt, haben große Hoffnung, dass der ständige „Stein des Anstoßes“ , die total vergammelte Telefonzelle der Telekom, an der Ecke Von-Esmarch-Straße und Arnheimweg, im Ortskern verschwindet.

„Von vielen Bürgern wird das verschandelte Telefonhäuschen mit seinen defekten Scheiben als ,Schandfleck‘ bezeichnet“, berichtet Alfons Rensing von der IOG. Mehrfach hatten Vertreter der Initiative die Telekom auf das verdreckte und vergammelte Telefonhäuschen hingewiesen.

Alternative Nutzung

Zuvor seien in der Mitgliederversammlung der Initiative auch andere Verwendungsmöglichkeiten wie beispielsweise die Nutzung als Tauschbörse für Bücher oder andere Gegenstände erwogen worden, erklärt Rensing. Da sich diese Ideen aber nur mit erheblichem ehrenamtlichem Personalaufwand umsetzen ließen, sei davon Abstand genommen worden, so Resing.

In den letzten Tagen sei nunmehr die Telefontechnik in dem Häuschen abmontiert worden, erklärt der Vertreter der IOG. Nun hofften sie alle, dass die alte Zelle bald auch endgültig verschwindet.

Startseite
ANZEIGE