1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Gievenbeck
  6. >
  7. Zuhause bleiben lohnt sich: Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche

  8. >

Fachwerk

Zuhause bleiben lohnt sich: Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche

Münster-Gievenbeck

Langeweile in den Ferien? Nicht mit dem Gievenbecker Fachwerk. Das nämlich organisiert in den verschiedenen Einrichtungen im Stadtteil zahlreiche Aktionen für Kinder und Jugendliche.

Von Peter Sauer

Hand in Hand: Alfons Egbert (Leiter Fachwerk Gievenbeck), Lisa Schrichten-El Hajjar (Kinder-Oase), Imke Gregersen (Kinder-Traum) und Roland Kober (Jugendtreff Toppheide) haben gemeinsam ein tollen Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche vorbereitet. Foto: Peter Sauer

Wer in den Sommerferien zuhause bleiben muss, sollte sich nicht grämen. In den Ferienwochen ist für Kinder und Jugendliche einiges los im Stadtteil. Alle offenen Angebote sind kostenlos. Wir geben eine Übersicht:

Für 30 Kinder im La Vie und 30 Kinder im Fachwerk gibt es die ganztägige Ferienbetreuung, kündigt Alfons Egbert (Leiter Fachwerk Gievenbeck) an. „Wir können wegen des gestiegenen Bedarfs, jeweils zehn Plätze mehr als im Vorjahr anbieten.“ Es gibt jeden Tag ein neues Programm: im La Vie von der „Fiesta Mexicana“ über „Heiß wie auf einer Safari“ bis Hawaii und im Fachwerk vom Mittelaltermarkt über „Kriminalfall auf einer Kreuzfahrt“ bis zur Schärfung der fünf Sinne.

Kettcar-Rallye, Kickern und Kegeln

Das offene Kindertöpfern findet vom 7. bis 22. Juli immer mittwochs und donnerstags statt, von 15 bis 17.30 Uhr können maximal zehn Kinder kleine Gefäße oder Figuren aus Ton formen, die danach im Ofen gebrannt werden.

Ob Kettcar-Rallye (26. Juli), Kinderkino (27. Juli), Kickern und Kegeln (9. August), draußen ein Riesenbild malen (5. August) oder Wasserspiele (12. August): Der Kinder-Planet am Arnheimweg 40 bietet in der zweiten Ferienhälfte für sechs- bis zwölfjährige Kinder so einiges an.

Die Kinder-Oase am Legdenweg 142 befindet sich in der der Kita. Zum Batiken am 28, Juli sollte jeder ein weißes T-Shirt mitbringen, Sportsachen zur Olympiade am 2. August und zum Fußballturnier am 6. August. Jede Menge Spaß versprechen auch Bubble Tea (am 26. Juli), Stoffbeutel besprühen am 11. August und selber Cocktails machen am 13. August.

Den Kindern im Wohnbereich Auenviertel bietet der Offene Spieletreff Kinder-Traum (Diekmannstraße 127) ein eigenes Programm an, an dem Imke Gregersen mit ihrem Team noch feilt.

Angebote für Jugendliche

Insgesamt finden die Kindertreff-Veranstaltungen immer montags bis donnerstags von 16 bis 19 Uhr statt. Im Auenviertel auch freitags von 15 bis 18 Uhr.

Für Jugendliche von elf bis 18 Jahren gibt es während der ersten drei Ferienwochen besondere Angebote, die der Jugendtreff Le Club im La Vie und der Jugendtreff am Gescherweg 87c von montags bis freitags ab 16 Uhr als „Wohlfühloase“ anbieten. „Die jungen Leute haben unter dem Corona-Lockdown sehr gelitten“, weiß Roland Kober vom Jugendtreff Toppheide. „Die Jugendlichen haben nach dem Lockdown einen hohen Bedarf an Geselligkeit und Zusammengehörigkeit.“

Das Besondere ist, dass die Jugendlichen das Programm selbst mitgestalten können. „Das Angebot reicht von kurzfristigen Ausflügen, über Grillen, Musik hören und Chillen bis zu unserem eigenen Rap-Videodreh“, kündigt Roland Kober an. Auf Instagram können die Jugendlichen für verschiedene Aktionen abstimmen.

Damit die Jugendlichen in den anderen Wochen Ansprechpartner im Stadtteil haben, arbeitet das Fachwerk mit dem VSE-Verein für sozialtherapeutische Einrichtungen zusammen, der in Gievenbeck aufsuchende Jugendsozialarbeit leistet. Die Streetworker sind während der gesamten Ferienzeit vor Ort an verschiedenen Plätzen in Gievenbeck unterwegs und ansprechbar.

Eine Übersicht aller Veranstaltungen gibt es auf dem Padlet für Kinder: t1p.de/kinderoase-Ideen

Startseite