1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Handorf
  6. >
  7. 50.000 Euro für die Spielplatz-Sanierung

  8. >

Etat der Bezirksvertretung Ost

50.000 Euro für die Spielplatz-Sanierung

Münster-Ost

Die finanziellen Mittel von Bezirksvertretungen sind begrenzt. Dabei sind sie die demokratische Institution, die am nächsten an den Bürgern dran ist. Nun steh fest, wie groß die Mittel der BV-Ost im kommenden Jahr sind.

Von Joel Hunold

Im Frühjahr wurde der Spielplatz Diekbree in Handorf saniert. Für 2022 stehen für Spielplatzsanierungen 50.000 Euro bereit. Foto: hpe

Die Bezirksvertretung Ost, die zuletzt im September 2020 gewählt wurde, ist jene politische Instanz, die am nächsten an den Bürgerinnen und Bürgern dran ist. Dennoch ist ihr direkter finanzieller Gestaltungsspielraum gering. So verfügt die BV Ost für das kommende Jahr über frei verfügbare Mittel in Höhe von 72.280 Euro. Das erläuterte Bezirksbürgermeister Benedikt Spangenberg in der vergangenen Sitzung der BV Ost Mitte November.

Im Anschluss beschloss die Bezirksvertretung, 50.000 Euro davon für die Sanierung von Spielplätzen bereit zu stellen. 20.280 Euro sind zur Unterstützung von Vereinen, Verbänden und anderen Initiativen im Bezirk eingeplant. Die restlichen 2000 Euro sind für repräsentative Zwecke des Bezirksbürgermeisters vorgesehen. Die Grünen rund um Monika Pander hatten zunächst vorgeschlagen, 5000 Euro mehr für die Sanierung von Spielplätzen dementsprechen weniger für Vereine und Verbände bereit zu stellen, konnten sich aber in der Abstimmung nicht durchsetzen.

Entscheidung über Restmitte aufgeschoben

Spangenberg hatte zudem vorgeschlagen, von den 20.000 Euro, die im aktuell Haushausjahr übrig geblieben sind, 6500 an verschiedene Vereine und Zwecke zu geben. Einigen konnten sich die Mitglieder der BV jedoch nur darauf, 1000 Euro an das Hospiz Lebenshaus zu übermitteln. Über die verbliebenen Restmittel soll in der kommenden Sitzung, die am 20. Januar 2022 stattfinden soll, entschieden werden.

Startseite
ANZEIGE