1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Handorf
  6. >
  7. Freiluftgottesdienst, ein Wettbewerb und viel Musik

  8. >

„Handorf trifft sich“ endlich wieder

Freiluftgottesdienst, ein Wettbewerb und viel Musik

Münster-Handorf

Es geht wieder: Am Wochenende gibt es Bürgerfest in Handorf. Die Pfarrei St. Petronilla, die Lichtbrücke Handorf, der CC Turmuhlen und die Bürgerschützen ziehen dafür einem Strang.

-bl-

Organisieren „Handorf trifft sich“ gemeinsam (v.l.): Christian Hartmeyer (v.l.) und Heinrich Möllers (beide Bürgerschützen), Werner Hähnel van Schrick (Turmuhlen) und Petra Dreger (Lichtbrücke). Foto: Privat

„Handorf trifft sich“ – endlich wieder! Zu einem Bürgerfest sind ab Freitag (25. September) alle Handorfer eingeladen. „Handorf trifft sich“, daran sei nach so langer veranstaltungsfreier Zeit an dieser Stelle erinnert, ist eine Gemeinschaftsaktion der Pfarrei St. Petronilla, der Lichtbrücke Handorf, des CC Turmuhlen und der Bürgerschützen Handorf.

Den Start markiert am Samstag (25. September, Beginn 17.30) ein Freiluftgottesdienst auf dem Handorfer Festplatz hinter dem Tennisverein (Hobbeltstraße 100). Anschließend beginnt ein Dämmerschoppen mit Getränken und Würstchen. Für diese Veranstaltungen, teilt Petra Dreher von der Lichtbrücke Handorf-Bangladesch mit, muss man sich nicht anmelden.

Das eigentliche Fest beginnt dann am Sonntag (26. September) um 11 Uhr. Festwirt Frank Strohbücker bittet dafür um Anmeldungen unter www.eventgastro-strohbuecker.de/online-ticket. Es gilt die 3G-Regel; bei freien Kapazitäten können sich Interessierte auch direkt vor Ort anmelden. Geplant ist ab 12 Uhr musikalische Begleitung durch den Spielmannszug „Stadtrand Süd“. Um 14 Uhr wird der Männergesangverein Cäcilia Handorf mit seinem Auftritt starten. Ab 15 Uhr fordert die Frauengemeinschaft die Bürgerschützen zum Wettbewerb heraus; ab 16 Uhr wird genau das auch der TSV Handorf/U 19 machen.

Ganztägig gibt es ein Spielmobil und Buttongestaltung. Und: Zusätzlich zum Basar im November bietet die Lichtbrücke einen Flohmarkt an. Dreher: „Wir bringen eine große Auswahl an Kinderspielzeug, Kinderkleidung, Haushaltswaren und unter anderem Deko-Artikel mit. Auch unsere Lichtbrücke-Artikel wie Schafwollpantoffeln, Sahelkörbe, Marmeladen oder Specksteinarbeiten bieten wir an.“ Zum Besuch der Lichtbrücke-Verkaufsstände sind keine Anmeldungen erforderlich, schreibt Petra Dreher weiter, es gelten aber auch hier die 3G-Regelungen. „Bangladesch braucht nötig unsere Hilfe, wir bitten um Unterstützung“, appelliert sie an die Festbesucher, auch zu den Verkaufsständen zu kommen.

Startseite