1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Handorf
  6. >
  7. Kita-Neubau an der Hobbeltstraße in Handorf

  8. >

Steigender Bedarf und Baugebiete

Kita-Neubau an der Hobbeltstraße in Handorf

Münster-Handorf

Zwischen Bürgerbad und Feuerwehr in Handorf soll in den kommenden Jahren eine neue Kita entstehen. Das Thema steht auch auf der Tagesordnung der BV-Sitzung am Donnerstag. Die Zeit drängt.

Von Joel Hunold

Hier soll eine neue Kita entstehen. Foto: Joel Hunold

Handorf wächst – das geht aus der aktuellen Bevölkerungsprognose hervor, welche die Stadt Münster Anfang August veröffentlicht hat (wir berichteten). Da aufgrund der beiden großen Baugebiete im Stadtteil erwartet wird, dass viele Familien nach Handorf ziehen, steigt auch der Bedarf nach Kita-Plätzen.

Um dem entgegenzuwirken, sollen insgesamt zwei neue Kitas gebaut werden, heißt es in einer nun veröffentlichten Vorlage, die am Donnerstag erstmalig in der Bezirksvertretung Ost vorgestellt wird und über die am Ende der Rat der Stadt entscheiden muss. Im Zentrum der Vorlage steht zunächst der Neubau und die damit verbundene Vergrößerung der bisherigen Evangelischen Tageseinrichtung Kinderbrücke. Diese befindet sich aktuell als Drei-Gruppen-Kita am Telgenweg. Da in dem bestehenden Gebäude zu wenig Platz und die Bausubstanz in die Jahre gekommen ist, präferiert die Stadt den Neubau.

In Nachbarschaft zu Bürgerbad und Feuerwehr

Dieser soll auf einer Fläche an der Hobbeltstraße angrenzend zur Lützostraße, in direkter Nachbarschaft des neuen Bürgerbads und der Feuerwehr gebaut werden. Südlich der neuen Kita, die zunächst für vier Gruppen mit bis zu 75 Kinder ausgelegt ist, verläuft der Lammerbach. Bei Bedarf könne die Kita in späteren Jahren auf bis zu sechs Gruppen erweitert werden, heißt es in der Vorlage, die einen Errichtungsbeschluss herbeiführen soll.

Laut aktueller Planung werde der Neubau rund 4,4 Millionen Euro kosten, wobei die Stadtverwaltung hofft, rund 800 000 Euro als Förderung vom Land zu erhalten. Ein Teil der Mittel ist bereits im Haushalt 2020 eingeplant worden.

Immer mehr Kinder in Handorf

Die Kita soll parallel zum Baugebiet Kirschgarten errichtet werden, um den somit steigenden Bedarf durch die vierte Gruppe auszugleichen. Die Fertigstellung ist aktuell für Dezember 2024 geplant. Eine zweite Kita mit fünf Gruppen soll, wie berichtet, im Neubaugebiet Kötterstraße entstehen.

Neue Kitas in Handorf sind notwendig, weil laut den Berechnungen der Stadt die Zahl der Kinder stark wachsen wird. Die Zahl der U3-Kinder werde sich von etwa 230 auf knapp 350 im Jahre 2030 erhöhen, die Zahl der Ü3-Kinder von etwa 260 auf 350. Zwar liegt die Kita-Versorgung in Handorf laut der Stadt über dem städtischen Durchschnitt, doch schon heute gibt es bei den U3-Plätzen lediglich eine Versorgungsquote von 52 Prozent.

Startseite