1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Handorf
  6. >
  7. Umbau und Erweiterung ab 2023

  8. >

Institut der Feuerwehr

Umbau und Erweiterung ab 2023

Münster-Handorf

Das Institut der Feuerwehr an der Wolbecker Straße soll umgebaut und erweitert werden. Gleiches gilt für die Außenstelle in Handorf/Telgte. Dorthin wird ein Teil der Einrichtung, die aktuell noch am Hauptsitz ist, ausgelagert.

Von Joel Hunold

Die Außenstelle des IdF an der Kötterstraße. Foto: Joel Hunold

jhMünster-HandorfIn einem mehrjährigen Prozess soll das Institut der Feuerwehr (IdF) an der Wolbecker Straße erweitert und ausgebaut werden. Davon betroffen ist auch die Außenstelle Telgte, die sich am Rande von Handorf an der Kötterstraße sowohl auf münsterischem als auch auf Telgter Stadtgebiet befindet.

Das Institut der Feuerwehr organisiert jährlich Fortbildungen für über 14 000 Feuerwehrleute aus ganz Nordrhein-Westfalen. „Wir wollen gerne hier in Münster bleiben. Doch es besteht immer mehr Bedarf an Aus- und Fortbildungen“, sagte IdF-Direktor Berthold Penkert bei der Vorstellung der Ausbaupläne in der der Bezirksvertretung Ost. Die Standorte in Münster und Telgte seien in die Jahre gekommen.

Seminarräume hier, Fahrzeughallen dort

Am Hauptsitz an der Wolbecker Straße soll es in Zukunft noch mehr Seminar- und Verwaltungsräume sowie Übernachtungsmöglichkeiten geben. Dafür sei sowohl eine Umstrukturierung des Geländes als auch der Bau neuer Gebäude geplant.

Um Platz zu schaffen, sollen Fahrzeughallen sowie Betriebs- und Lehrwerkstätten mit Schulungsbereichen an die Außenstelle Telgte verlegt werden. Neben einzelnen Lehrsälen befinden sich dort heute eine große Übungshalle sowie ein Übungsgelände.

Bevor mit den Arbeiten an der Wolbecker Straße begonnen wird, soll die entsprechende Ersatz-Infrastruktur an der Außenstelle in Handorf entstehen. Der Baubeginn ist für 2023 geplant. Insgesamt sollen die Arbeiten bis zu zwölf Jahre dauern.

Startseite