Ein Jahr Fahrradstraße und Brücke Dingstiege

Wohl nicht weniger Autos als früher

Münster-Ost

Vor einem Jahr wurde Münsters erste Fahrradstraße an der Dingstiege samt neuer Fahrradbrücke eröffnet. Die Hoffnung war, dass es mehr Fahrrad- und weniger Autoverkehr dort gibt. Hat sich das bewahrheitet? Und was halten Berufs- und Freizeitpendler von dem roteingefärbten Prestigeprojekt?

Von Joel Hunold

Nach wie vor herrscht auf der Dingstiege reger Autoverkehr. Ob es weniger oder gar mehr geworden ist, lässt sich nicht klar sagen. Foto: Joel Hunold

Es war eine Premiere vor ziemlich genau einem Jahr. Mitte Mai 2020 wurde die Dingstiege als erste rotgefärbte Fahrradstraße in Münster offiziell eröffnet – und mit ihr auch die damals gerade fertiggestellte Brücke, die in einigen Jahren über die neue Umgehungsstraße führen soll.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!