1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Tanzsportverein „Die Residenz Münster“ wählt neuen Vorstand

  8. >

70-jähriges Bestehen soll gefeiert werden

Tanzsportverein „Die Residenz Münster“ wählt neuen Vorstand

Münster-Hiltrup

In diesem Jahr will der Tanzsportverein „Die Residenz Münster“ sein Jubiläum noch groß feiern. Für den 4. Dezember ist ein Galaball in der Stadthalle Hiltrup geplant.

Der neue Vorstand des Tanzsportvereins „Die Residenz“ um den neuen Vorsitzenden Wolfram Wenner (5.v.l.) wird zunächst die Jubiläumsveranstaltung vorbereiten. Foto: pd

Nach vielen Monaten des Lockdowns sind die Mitglieder des Tanzsportvereins „Die Residenz Münster“ froh, dass der Trainingsbetrieb im Sommer wieder aufgenommen wurde. Inzwischen ist das Programm des Vereins wieder komplett angelaufen. Auch die Mitgliederversammlung konnte in Präsenz durchgeführt werden.

Dabei wurde auf ein besonderes Jahr zurückgeblickt, das es in 70 Jahren, die der Verein in diesem Jahr besteht, noch nicht gegeben hat. Statt Tanzen auf dem Parkett im Tanzsportzentrum an der Hansestraße tanzten viele Gruppen im heimischen Wohnzimmer, untereinander und mit ihren Trainern verbunden durch eine Videokonferenz. Trainingsvideos für Zuhause wurden von den Trainern zusätzlich erstellt.

Gleichzeitig stand der Vorstand in ständigem Austausch mit dem Sport- und Ordnungsamt der Stadt Münster, um Möglichkeiten auszuloten, den Trainingsbetrieb in irgendeiner Form aufrechtzuerhalten. So war „Die Residenz Münster“ Teil des Modellprojekts der Stadt Münster, das erste Lockerungen zum Ziel hatte, heißt es in einer Mitteilung.

Einstimmig zum Vorsitzenden gewählt

Gewählt wurde auf der Mitgliederversammlung auch. Dr. Ernst-Rudolf Krefting, der viele Jahre das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden innehatte, wurde aus dem Vorstand verabschiedet, da er nicht mehr kandidierte. Ihm folgt Meike Höhl nach. Als junge Turniertänzerin will sie neue Impulse in den Vorstand einbringen.

Nachdem im vergangenen Jahr die langjährige Vorsitzende Petra Mertens aus persönlichen Gründen ihr Amt niederlegen musste, oblag es dem Vorsitzenden des Ältestenrates eine neue Versammlung einzuberufen, mit dem Ziel eine neue Vorsitzende oder einen neuen Vorsitzenden zu wählen.

Da pandemiebedingt eine Mitgliederversammlung nicht möglich war, führte Wolfram Wenner 18 Monate den Verein kommissarisch. Jetzt wurde er von den Mitglieder einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Alle anderen Vorstandsmitglieder kandidierten wieder und wurden ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Austragung von drei Deutschen Meisterschaften

In diesem Jahr will der Verein sein Jubiläum noch groß feiern. Für den 4. Dezember ist ein Galaball in der Stadthalle Hiltrup geplant. Gleichzeitig hat der Deutsche Tanzsportverband den Verein mit der Austragung von drei Deutschen Meisterschaften beauftragt, deren Endrunden im Rahmen des Galaballs ausgetragen werden, berichtet „Die Residenz“.

Startseite
ANZEIGE