1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Aktionswoche der Hiltruper Kaufleute und Gastronomen

  8. >

Neustart mit frischen Ideen

Aktionswoche der Hiltruper Kaufleute und Gastronomen

Münster-Hiltrup

Rote Teppiche und 50 Luftballon-Blumen vor den Geschäften: Die Hiltruper Kaufleute wollen mit ihrer Aktionswoche Aufbruchstimmung verbreiten.

Michael Grottendieck

Stadtteilmanagerin Daniela Ulbrich und Apotheker Gero Kamprath-Scholtz präsentieren den praktischen Schreibblock, den die Geschäftsleute ab heute ihren Kunden als exklusives Geschenk mitgeben. Foto: gro

Niedrige Inzidenzwerte bedeuten endlich mehr Freiheiten und damit eine schrittweise Rückkehr zur Normalität. Den Neuanfang feiert der Gewerbeverein mit einer Aktionswoche. Schließlich haben einige Einzelhändler und vor allen die Gastronomen eine lange Durststrecke hinter sich.

„Die Mitglieder des Wirtschaftsverbund Hiltrup begrüßen ihre Kunden und Gäste, indem sie ab heute für eine Woche die roten Teppiche ausrollen und einen besonderen Schmuck vor ihren Geschäften haben, der die positive Aufbruchstimmung zum Neustart unterstreichen soll“, erläuterte Stadtteilmanagerin Daniela Ulbrich, die gemeinsam mit einer kleine Arbeitsgruppe diese Aktionswoche organisiert hat.

Positive Aufbruchstimmung

„Es war eine lange Zeit“, pflichtet Apotheker Gero Kamprath-Scholtz bei. Die Apotheken waren zwar in der gesamten Zeit des Lockdowns seit Anfang November geöffnet. Aber Kamprath-Scholtz und seine Kolleginnen und Kollegen hatten stets ein Ohr für ihre Kunden. Der Inhaber der Mariannen-Apotheke sagt daher: „Es war wirklich eine lange Zeit. Die Geduld vieler Menschen ist langsam aufgebraucht. Vielen fällt es immer schwerer, durchzuhalten.“ Umso größer sei die Freude über einen Neustart.

Von dem Give-away, das der Hiltruper Wirtschaftsverbund entwickelt und organisiert hat, zeigte sich der Apotheker regelrecht angetan. Er hat daher Schreibblöcke im DIN A5-Format in größerer Anzahl geordnet. Erstens, weil sie praktisch sind. Und vor allem, weil sie einen schönen Bezug zum Ort haben. Auf jedem Blatt sind typische Gebäude der Hiltruper Silhouette zu sehen. Die Gestaltung lag in den Händen von Heiko Golbs, der die Werbeagentur Freundeskreis betreibt und ehrenamtlich im Vorstand des Wirtschaftsverbundes mitarbeitet. Der Slogan „Online, offline – ganz egal. Hauptsache lokal“ ziert die Blöcke ebenso wie das 48165-Logo sowie das Signet des Wirtschaftsverbunds.

Exklusive Geschenke an die Kunden

Gewerbetreibende, die dem Wirtschaftsverbund angehören, hatten die Gelegenheit, sich mit diesen Blöcken einzudecken, um sie ab heute als exklusives Geschenk an die Kundinnen und Kunden weiterzugeben. Stadtteilmanagerin Daniela Ulbrich berichtet, dass diese Hiltruper Schreibblöcke in einer Auflage von 3000 Exemplaren gedruckt wurden.

Für ein ansprechendes Erscheinungsbild sorgen neben den ausgerollten roten Teppichen insgesamt 50 große Luftballon-Blumen, die verteilt über Marktallee, Osttor und Westfalenstraße Hiltrups Einkaufsstraßen schmücken werden. „Um die Gestaltung mit Luftballon-Blumen hat sich Susanne Fögeling vom Spielwarengeschäft Fiffikus verdient gemacht“, streicht Daniela Ulbrich heraus.

Hauptsache lokal

Mit ihrer Aktionswoche wollen Einzelhändler und Gastronomen die positive Aufbruchstimmung zum Neustart unterstreichen und zugleich die Aufmerksamkeit auf lokale Betriebe lenken. „Online, offline – ganz egal. Hauptsache lokal“, lautet das Motto. Die Solidarität sei in den vergangenen Monaten sehr beachtlich gewesen.

Für den Besuch der Gastronomie ist weiterhin ein negativer Coronatest notwendig. Die Stadtteilmanagerin verweist darauf, dass man sich an sieben Tagen die Woche unkompliziert testen lassen könne. „Vielfach ist das sogar ohne vorherige Anmeldung möglich.“

Startseite
ANZEIGE