1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Andreas Mester bleibt an der Spitze

  8. >

„Dicke Eiche“: Generalversammlung

Andreas Mester bleibt an der Spitze

Münster-Hiltrup

Personalien bestimmten die Generalversammlung des Schützenvereins „Dicke Eiche“. So wurde der Vorstand neu gewählt. Ausgiebig diskutiert wurde aber auch über das anstehende Schützenfest.

Der geschäftsführende Vorstand des Schützenvereins „Dicke Eiche“: Frank Reher, Andreas Mester, Udo Albrecht, Benedikt Weß, Birgitt Rademacher und Dirk Reddig (nicht mit auf dem Foto: Daniel Edom und Raffael Edom Foto: Schützenverein Dicke Eiche

Andreas Mester bleibt erster Vorsitzender des Schützenvereins „Dicke Eiche“. Bei der Generalversammlung bestätigten ihn die Mitglieder in seinem Amt.

Das Treffen, das eigentlich schon im März hätte stattfinden sollen, ging nun unter den vorgeschriebenen AHA-Regeln in der Stadthalle Hiltrup über die Bühne. Dort wurden vor allem die Ämter neu besetzt. Neben An­dreas Mester wurden Udo Albrecht als erster Kassierer und Benedikt Weß als Oberst bestätigt. Der dritte Vorsitzende Frank Reher, die erste Schriftführerin Birgitt Rademacher, der zweite Schriftführer Daniel Edom, die Kassenprüferin Bettina Limberg-Rohde, die Beitragskassierer Birgit Edom und Jürgen Behrend sowie der Materialwart Maximilian Schubert wurden neu gewählt.

Planung für Schützenfest wird vorerst beibehalten

Ausgiebig diskutiert wurde laut einer Pressemitteilung über das anstehende Schützenfest vom 17. bis 19. September. Es wurde beschlossen, dass vorerst an der Planung festgehalten wird.

Die Teilnehmer der Generalversammlung haben zudem einstimmig beschlossen, den Opfern der Überschwemmungen eine Spende zukommen zu lassen.

Startseite