1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Ludgerusschule: Seilchenspringen für den guten Zweck

  8. >

Auf die Sprünge, fertig – los!

Ludgerusschule: Seilchenspringen für den guten Zweck

Münster-Hiltrup

Zum Sponsoren-Seilchenspringen trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Ludgerusschule. Das Ziel: In zwei Minuten möglichst viele Sprünge schaffen. Dafür wurden Spendengelder fällig.

Von Helga Kretzschmar

Zugunsten der Ukraine nahmen die Schülerinnen und Schüler der Ludgerusschule an einem Sponsoren-Seilchenspringen teil. Foto: Kretzschmar

„Hoffentlich habt Ihr gut gefrühstückt, aber nicht zu sehr“, sagte Konrektorin Vanessa Auth und forderte die Ludgerusschüler zum Sponsoren-Seilchenspringen auf dem Schulhof auf. Nach dem Gong eilten die Erstklässler zusammen mit ihren Partnern, den Zählern der dritten Klasse, ins Freie, schnappten sich ein Seilchen und legten nach dem musikalisch begleiteten Startzeichen los.

Zwei Minuten hatten sie Zeit, um möglichst viele Sprünge hinter sich zu bringen und diese von den Drittklässlern auf einer Karte dokumentieren zu lassen. Das Kärtchen konnten sie dann mit nach Hause nehmen, um sich den zuvor mit den Eltern ausgehandelten Sponsorengeldbetrag pro Seilchensprung dokumentieren zu lassen und das Geld anschließend mit zur Schule zu bringen.

Kinder werden selbst aktiv

„Wir möchten den Kindern die Möglichkeit geben, selbst aktiv zu werden“, begründete Rektor Gerd Krützmann den Schritt, es mit Seilchenspringen zu versuchen. Am Ende waren alle Grundschüler mit demselben hohen Engagement dabei, um etwas für die Bürger in oder Flüchtlinge aus der Ukraine zu tun. So ging ein Teil an den Förderverein Lublin, der andere an die Organisation „Deutschland hilft“.

Startseite