1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Chorisma spendet für die Palliativstation

  8. >

Aktion der scheidenden Sprecherinnen

Chorisma spendet für die Palliativstation

Münster-Hiltrup

Zum Abschluss ihrer Amtszeit wünschten sich die beiden Sprecherinnen des Frauenchores Chorisma Geldspenden statt Blumen. Die Summe verdoppelten sie aus eigener Tasche und übergaben das Geld nun an die Palliativ-Station des Herz-Jesu-Krankenhauses.

Annette Abbenhaus und Conny Ullmeyer (3. und 4.v.l.) vom Frauenchor Chorisma gaben die Spende an die Palliativstation des Herz-Jesu-Krankenhauses weiter. Foto: privat

Nach zehn Jahren Amtszeit hatten die erste Sprecherin Annette Abbenhaus und ihre Stellvertreterin Conny Ullmeyer im Rahmen der Mitgliederversammlung des Frauenchores Chorisma bekannt gegeben, dass sie sich nicht erneut zur Wahl stellen werden. Zur neuen Sprecherin wurde Nicole Buhr einstimmig gewählt.

Zum Abschied hatten sich die beiden ehemaligen Sprecherinnen allerdings keine Blumen, sondern ein Geldgeschenk von ihren Mitsängerinnen gewünscht. Sie kündigten an, die Summe zu verdoppeln und einem guten Zweck zukommen lassen zu wollten. Da Chorisma ein Hiltruper Verein ist, war es den beiden Sängerinnen wichtig, dass ihre Spende einer Hiltruper Organisation zu Gute kommen sollte.

Im Juli war es nun soweit: Annette Abbenhaus und Conny Ullmeyer haben ihre Spende für die Palliativstation des Herz-Jesu-Krankenhauses in Anwesenheit von Chefarzt Dr. Wolfgang Clasen, Elke Bertels-Janett (Pflegerische Leitung), Tim Richwien (Geschäftsführung des Herz-Jesu-Krankenhauses ) und Dr. Jürgen Dirks auf der Station überreicht.

Die Sängerinnen hoffen ausdrücklich, dass ihrem Beispiel viele weitere folgen werden, um die großartige Arbeit des Palliativ-Teams zu unterstützen. Nur so könne den Patienten der Palliativstation der letzte Lebensabschnitt so lebenswert wie möglich gestaltet werden kann.

Startseite
ANZEIGE