1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Die Hohe Geest wird vorerst zur Einbahnstraße

  8. >

Stromkabel werden verlegt

Die Hohe Geest wird vorerst zur Einbahnstraße

Münster-Hiltrup

Die Hohe Geest verwandelte sich ab Montag (25. Juli) in eine Großbaustelle. Bis Mitte September kann sie nur noch einspurig befahren werden. Das hat auch Auswirkungen auf den Busverkehr.

Die Stadtnetze Münster verlegen ab Montag (25. Juli) verschiedene Stromkabel auf der Hohen Geest. Foto: mlü

Die Hohe Geest wird im Abschnitt zwischen Merkureck und dem Abzweig Hohe Geest zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Hiltrup. Die Stadtnetze Münster wechseln dort ab Montag (25. Juli) bis voraussichtlich Mitte September verschiedene Stromkabel für die Nieder- und Mittelspannung aus, verlegen Leerrohre und Telekommunikationskabel. Im Zuge der Arbeiten wird außerdem eine Trinkwasserleitung erneuert.

Die Stadtnetze Münster bitten um Verständnis für die Bauarbeiten. „Sie dienen der sicheren Strom- und Trinkwasserversorgung in Hiltrup“, so eine Pressemitteilung.

Die Baustelle hat Auswirkungen auf den Busverkehr. Von Montag (25. Juli) um 7 Uhr bis voraussichtlich zum 16. September (Freitag) wird die Linie 1 in Hiltrup umgeleitet. Zwischen den Haltestellen Hohe Geest/Hiltruper Museum fahren die Busse in Richtung Innenstadt in dieser Zeit über Hummelbrink und Westfalenstraße zur Haltestelle Bredekamp.

Die Linie 1 kann daher in Richtung Innenstadt nicht an den Haltestellen Geistkamp und Im Dahl halten. Nächste Ersatzhaltestellen sind Hülsebrockstraße (auf dem Hummelbrink), Herz-Jesu-Krankenhaus und Bredekamp. „Bei Loop Münster können sich Fahrzeiten verlängern“, schreiben die Stadtwerke Münster.

In Richtung Amelsbüren fährt die Linie 1 wie gewohnt, lediglich die Haltestelle Im Dahl wird um rund 50 Meter in Richtung Marktallee verlegt.

Startseite
ANZEIGE