1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Die vergessenen Kinderräder vom Bahnhof Hiltrup

  8. >

Nie wieder abgeholt

Die vergessenen Kinderräder vom Bahnhof Hiltrup

Münster-Hiltrup

In unmittelbarer Nähe der Treppe, der zur Unterführung am Bahnhof Hiltrup führt, befinden sich seit Monaten zwei Kinderfahrräder und ein Damenfahrrad. Sie wurden miteinander verkettet, doch abgeholt wurden sie nicht wieder.

Von Michael Grottendieck

Zwischen den abgestellten drei Rädern wächst das Unkraut. Ein untrügliches Zeichen dafür, wie lange das Ensemble sich dort bereits befindet. Foto: gro

Sie stehen seit gefühlt ewigen Zeiten am Bahnhof: zwei rote Kinderfahrräder, eines davon ausgestattet mit auffälligen weißen Reifen, sowie ein blaues Damen-Fahrrad mit einem Kunststoff-Kindersitz auf einem Sattel.

Auf den ersten Blick: typisch Münster. Die ganze Familie ist mit Fahrrädern ausgestattet. Selbst die Kleinen sind bereits mobil dem Rad. Mit der Leeze ging es zum Bahnhof. Dort weiter mit dem Zug.

Seit dem Herbst stehen sie dort

Darauf deutet der Standort hin: Wer die Treppe zur Bahnunterführung nutzt, stolpert fast schon über die drei Räder. Sie wurden abgestellt an der Außenseite des Fahrradkäfigs, der sich zwischen Stellwerk und der Bahnunterführung befindet. Mit Sorgfalt wurden die drei Räder sogar miteinander verkettet. Das Damenrad mit dem größeren Kinderrad. Die beiden Kinderräder mit einem mintfarbenen Seilschloss.

Und da stehen sie nun – und werden nicht abgeholt. Bereits im Herbst waren sie dort anzutreffen, wie Beobachter wissen. Es kam das neue Jahr und das Frühjahr. Und es wurde auch Sommer, und nichts geschah. Die Räder sind geblieben.

Und wer weiß, wie lange noch . . .

Startseite
ANZEIGE