1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Eine Stunde Runde um Runde

  8. >

Sponsorenlauf an der Paul-Gerhardt-Schule

Eine Stunde Runde um Runde

Münster-Hiltrup

Im Zeichen des Kriegs in der Ukraine absolvierten die Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt-Schule einen Lauf, bei dem sie eifrig Sponsorengelder für Kriegsflüchtlinge zusammentrugen.

-hk-

Zugunsten von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine starten die Paul-Gerhard-Schüler einen Sponsorenlauf. Foto: Kretzschmar

Hochmotiviert und mit dem nötigen Biss liefen nach den Friedensliedern des Schulchors die Paul-Gerhard-Schüler eine Stunde lang Runde um Runde um das Sportplatzgelände an der Bodelschwinghstraße. Als Zeichen des Friedens trugen alle Läufer ein weißes T-Shirt. Sie dokumentierten damit die Hoffnung, dass der Krieg in der Ukraine möglichst bald enden möge.

„Die Kinder selbst haben die Idee zum Sponsorenlauf gehabt“, feuerte auch Schulleiterin Martina Braun am Rande der Tartanbahn die kleinen Kämpfer mit an. Für jede 350 Meter-Runde gab es einen Vermerk auf dem umgehängten Zettel, den die Kinder später den Sponsoren vorlegen konnten.

Bekannte und Eltern halfen als Streckenposten mit, die Polizei sicherte die Bodelschwinghstraße ab, während Bezirksbürgermeister Wilfried Stein die Läufe verfolgte. Die Scheckübergabe soll am nächsten Freitag an den Sozialdienst St. Clemens erfolgen. Mit dem Erlös des Sponsorenlaufs sollen Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine unterstützt werden, erklärte die Schule.

Startseite