1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Einen Ersatz für Bruder Konrad Schneermann wird es nicht geben

  8. >

Wechsel von St. Clemens zum Clemenshospital

Einen Ersatz für Bruder Konrad Schneermann wird es nicht geben

Münster-Hiltrup

Bruder Konrad Schneermann verlässt Hiltrup. Er war jahrelang Mitglied im Seelsorgeteam der Gemeinde St. Clemens und bis zugleich 2019 auch Schulgeistlicher am Kardinal-von-Galen-Gymnasium. Am Samstag wird er verabschiedet.

Von Michael Grottendieck

Bruder Konrad Schneermann war auch KvG-Schulseelsorger. Foto: gro

Dieser Abgang ist doppelt schmerzhaft: Bruder Konrad Schneermann verlässt Hiltrup – und eine Neubesetzung im Seelsorgeteam der Kirchengemeinde St. Clemens ist nicht vorgesehen.

Bruder Konrad ist in Hiltrup weit über die Kirchengemeinde hinaus bekannt. Als langjähriger Schulseelsorger am Kardinal-von-Galen-Gymnasium hat er sich zudem einen Namen gemacht. Auch bei den Pfadfindern war der Geistliche, für den die Jugendarbeit jahrelang einen Schwerpunkt bildete, als Kurat aktiv. Bruder Konrad, der die Brüdergemeinschaft der Canisianer in Münster leitet, ist bereits seit dem 1. Mai als Krankenhauspfarrer im Clemenshospital tätig.

Krankenhauspfarrer im Clemenshospital

Seine Aufgaben als Diözesanjugendseelsorger und Diözesanpräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum Münster hatte er Ende April niedergelegt. Zeitgleich schied er aus dem Kuratorium der Jugendburg Gemen aus. Von seiner Aufgabe als Subsidiar in St. Clemens wird er nach Angaben des Bischöflichen Generalvikariats mit Ablauf des 30. Juni entpflichtet.

Seit 2008 war Bruder Konrad jeweils mit halber Stelle als Schulseelsorger am Kardinal-von-Galen-Gymnasium sowie in der Gemeinde St. Clemens tätig. 2019 hatte er sich vom KvG verabschiedet. Sein Nachfolger als Schulseelsorger wurde Pastoralreferent Daniel Mittelstaedt. „Mit dem Weggang von Bruder Konrad wird es personell keine Neubesetzung dieser Stelle für uns geben. Sie ist ersatzlos gestrichen“, teilt Pfarrer Netzler auf der Homepage der Kirchengemeinde den aktuellen Sachstand mit.

Keine Neubesetzung der Stelle

Netzler weist darauf hin, dass auch bei zukünftigen personellen Veränderungen nicht unbedingt mit einer Neubesetzung der freigewordenen Stellen zu rechnen sei. Das Seelsorgeteam wird künftig personell schmaler aufgestellt sein. Folglich müsse man sich Gedanken machen über künftige Seelsorgeschwerpunkte und über die Gottesdienstordnung.

Die Kirchengemeinde verabschiedet Bruder Konrad Schneermann am Samstag (4. Juni). Nach der Vorabendmesse um 19.30 Uhr wird zu einem Empfang ins Pfarrzentrum eingeladen.

Startseite
ANZEIGE