1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. „Es sind längst nicht alle Fragen geklärt“

  8. >

Bürgerinitiative und Landwirte erstmals im Gespräch

„Es sind längst nicht alle Fragen geklärt“

Münster-Hiltrup/A...

Immerhin, man ist jetzt im Gespräch miteinander: Nach einem Treffen mit Vertretern der Landwirtschaft über den geplanten Schweinestall in Hiltrup-Ost sieht die Bürgerinitiative Emmerbachtal aber weiterhin einige Fragen offen.

wn

Vertreter der Bürgerinitiative Emmerbachtal in Hiltrup-Ost besichtigen den Hof Hartmann in Amelsbüren. Foto:

Die Bürgerinitiative Emmerbach traf sich mit Landwirten. Die Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Münster Susanne Schulze Bockeloh hatte einen Termin arrangiert. Es ging es um den geplanten Schweinestall in Hiltrup-Ost.

Auf dem Hof des Kreislandwirtes Heinz-Georg Hartmann in Amelsbüren gab es die Möglichkeit, Schweinezucht- und Mastställe zu besichtigen.

In dem zweiten Gespräch mit dem Antragsteller des neuen Maststalles in Hiltrup begründete dieser die aktuelle Planung (Tierhaltungsstufe zwei) mit den hohen Investitionskosten. Weder der Handel noch die Verbraucher seien derzeit bereit, den Erzeugern einen angemessenen Preis für höherwertiges Fleisch zu zahlen. Sei das in Zukunft der Fall, sei ein Umstieg auf eine höhere Haltungsstufe möglich.

Die Mitglieder der Bürgerinitiative äußerten ihre Bedenken gegen die Errichtung des Maststalles an dieser Stelle in einem sensiblen Landschaftsschutzgebiet am Rande der Hohen Ward. Es seien längst nicht alle Fragen geklärt, schreibt die Bürgerinitiative. Alle Gremien, die in die Planung eingebunden seien, „seien verpflichtet, das Projekt unter Berücksichtigung aller Einwände auf den Prüfstand zu stellen“.

Startseite