1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Hiltruper Zwar-Gruppe feiert zehnjähriges Bestehen

  8. >

Feier mit einem stimmgewaltigen Rudelsingen

Hiltruper Zwar-Gruppe feiert zehnjähriges Bestehen

Münster-Hiltrup

Im Laufe der Jahre sind 33 unterschiedliche Interessengruppen entstanden. Die Zwar-Gruppe zieht anlässlich des zehnjähriges Bestehens eine Bilanz.

Die Zwar-Gruppe feierte im Kulturbahnhof Hiltrup. Foto: privat

Die Zwar-Gruppe Hiltrup wurde vor zehn Jahren im November 2012 gegründet. Die Gruppe ist selbstorganisierend. Es existiert kein Vorstand, keine Satzung oder ähnliches.

Zielsetzung ist es, die Interessen der noch arbeitenden Menschen (ab 55 Jahre ) und der Rentnerinnen und Rentner gemeinschaftlich zu organisieren.

Im Laufe der Jahre sind nach einer Mitteilung der Organisatoren 33 Interessengruppen entstanden, in denen die gemeinsame Freizeit gestaltet wird. Aber auch die regelmäßigen Basistreffen, die alle 14 Tage Montags um 18.30 Uhr in der Stadthalle Hiltrup stattfinden, sind ein wichtiges Bindeglied für die Gemeinschaft. In regelmäßigen Abständen werden bei den Basistreffen Themen aufgegriffen und in der Gemeinschaft diskutiert.

Feier mit 80 „Zwarlern“

Oft gibt es Vorträge zu aktuellen Themen. So wird zum Auftakt der Fahrrad-Saison 2023 im Januar eine Veranstaltung zur Sicherheit im Straßenverkehr mit Fahrrad und Pedelec stattfinden.

Bei der Feier zum zehnjährigen Bestehen der Hiltruper nahmen 80 „Zwarlerinnen und Zwarler“ teil, heißt es in der Mitteilung. Ulrich Thiele begrüßte die Anwesenden und führte durch das Programm des Tages. Bezirksbürgermeister Wilfried Stein richtete Grußworte an die Zwar-Gemeinschaft.

Die einzelnen Aktivitäten der Gruppen wurden in Kurzform durch Werner Poether vorgetragen. Die Plattdeutsch Gruppe brachte sich mit Gesangs- und Wortbeiträgen ein. Die Gesangsgruppe mit Carla Welpmann an der Gitarre zog alle in ihren Bann und sorgte für ein stimmgewaltiges Rudelsingen im Kulturbahnhof.

Startseite