1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Hiltrups bislang größter Karnevalsumzug

  8. >

Über 1300 Teilnehmer

Hiltrups bislang größter Karnevalsumzug

Münster-Hiltrup

Bis zuletzt gab es Änderungen an der Zugaufstellung – es kamen immer noch Teilnehmer dazu. Jetzt steht fest: Der Karnevalsumzug am Samstag (3. Februar) wird der größte, den es in Hiltrup jemals gab.

wn

  Foto: gro

Der Vizepräsident der KGH und Zugkommandant Dennis Bürger zählt alleine zehn neue Akteure. Unter den Premierenteilnehmer sind zum Beispiel Karnevalsvereine aus Münster, aber auch Hiltruper Vereine, die bislang noch nie im Karneval mitgelaufen sind. So wird zum Beispiel das Hörbehindertenzentrum eine Fußgruppe stellen. Weil sich gleichzeitig nur vier Teilnehmer aus dem vergangenen Jahr dazu entschieden haben, lieber vom Straßenrand aus zuzujubeln, hat der Hiltruper Karnevalsumzug in der Summe sechs Wagennummern mehr. Und wird damit etwa 150 Meter länger. Über 1300 Teilnehmer laufen oder fahren mit.

„Das wird ganz schön kuschelig bei der Einreihung und ist mit Sicherheit viel Arbeit“, befürchtet Dennis Bürger. „Wenn das so weiter geht, dann muss ich mir für 2019 etwas überlegen.“ Das aber ist ein Luxusproblem, mit dem die KGH gut leben kann. Denn die Vorteile liegen ja auf der Hand: „An keinem Ort der Strecke wird Langeweile aufkommen, da immer ein Teil des Umzuges zu sehen sein wird.“

Ab 12 Uhr sind die Marktallee und die Nebenstraßen für den Umzug komplett gesperrt. Dann beginnt die Einreihung des Umzuges und um 14.11 Uhr gibt der Stadtprinz den Startschuss.

Busse müssen weichen

Damit die Narren freie Bahn haben, weichen die Busse aus. Von 12 bis 17 Uhr umfahren daher die Stadtbusse 1, 5 und 9 sowie der Taxibus T18 die Marktallee. Die Linie 1 fährt in beiden Richtungen zwischen den Haltestellen Nimrodweg und Hülsebrockstraße über Westfalenstraße und Hummelbrink. Die Linie 5 fährt in beiden Richtungen zwischen den Haltestellen Nimrodweg und Hiltrup Bahnhof über Westfalenstraße, Hummelbrink, Hülsebrockstraße. Die Linie 9 fährt zwischen den Haltestellen Herz-Jesu-Krankenhaus und Ringstraße in beiden Richtungen über Hummelbrink und Hülsebrockstraße. Der· Taxibus T18 fährt zwischen Hiltrup-Hallenbad und Hülsebrockstraße über Westfalenstraße und Hummelbrink.

Die Haltestellen Glasuritstraße, Marktallee, Hohe Geest und Hiltrup Schulzentrum können in beiden Fahrtrichtungen nicht bedient werden. Ersatzhaltestellen werden eingerichtet im Kreuzungsbereich Westfalenstraße/Marktallee für Hiltrup Schulzentrum, auf der Hülsebrockstraße in Höhe Landwirtschaftsverlag für die Haltestelle Glasuritstraße und im Einmündungsbereich Hummelbrink für die Haltestelle An der alten Kirche (Linie 9). Die Nachtbushaltestelle auf dem Hummelbrink dient als Ersatzhaltestelle für die Haltestelle Hülsebrockstraße auswärts.

Innerhalb der Umleitungen bedienen die Busse alle regulären Haltestellen.

Startseite
ANZEIGE