1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Mehr Raum für junge Freizeitkicker

  8. >

SPD beantragt neue Bolzplätze

Mehr Raum für junge Freizeitkicker

Münster-Hiltrup

Wie es um die Bolzplätze in den südlichen Stadtteilen bestellt ist, diese Frage stellte sich die SPD in der Beziksvertretung Hiltrup. Das Fazit sah alles andere als rosig aus.

Die SPD in der Bezirksvertretung Hiltrup setzt sich für mehr Bolzplätze in Amelsbüren und Berg Fidel ein. Foto: SPD Hiltrup

Einem Fußball-Thema widmete sich jetzt die SPD in der Bezirksvertretung Hiltrup: Die Sozialdemokraten fordern in zwei Anträgen die Einrichtung jeweils eines neuen Bolzplatzes in Amelsbüren und in Berg Fidel. Außerdem soll die Pflege der bestehenden Bolzplätze in Hiltrup verbessert werden.

„Auch wir haben die Europameisterschaft mit großem Interesse verfolgt. Dabei haben wir uns als Lokalpolitiker auch gefragt, wie es um die Bolzplätze in unseren Stadtteilen bestellt ist. Wir haben uns alle Anlagen angeschaut und sind zu dem Schluss gekommen: Da geht noch mehr!“, betont Simon Kerkhoff, SPD-Fraktionsvorsitzender, in einer Pressemitteilung.

Löcher, Unebenheiten und Pfützen

Die Hiltruper SPD-Ratsfrau Lia Kirsch fügt hinzu: „Teilweise bilden sich nach Regenschauern große Pfützen auf den Plätzen, die auch nach Tagen weiter bestehen. Insgesamt bedarf der Belag der Spielflächen bei einigen Anlagen einer besseren Pflege.“ Löcher und Unebenheiten sollten ausgebessert werden, um die Verletzungsgefahr zu verringern. Am Helene-Weigel-Weg befänden sich zudem direkt am Spielfeldrand große Sandsteine – die hätten auf einem Fußballfeld nichts zu suchen und könnten im schlimmsten Fall für Unfälle sorgen.

Insgesamt will die SPD-Fraktion das Angebot an Bolzplätzen vergrößern. Deswegen fordert sie die Einrichtung jeweils eines neuen Platzes in Amelsbüren und Berg Fidel: „Insbesondere im wachsenden Stadtteil Amelsbüren fehlt es uns für Kinder und Jugendliche an einem Angebot für den vereinsungebundenen Sport. Bisher gibt es nur eine kleine Spielfläche an der Langen Kuhle, in Amelsbüren-Süd gibt es überhaupt keinen Platz. Deswegen beantragen wir die Einrichtung eines Bolzplatzes für Amelsbüren-Süd, damit sich Kinder und Jugendliche hier künftig am Ball austoben können“, erläutert Friedhelm Schade, Vorsitzender der SPD Amelsbüren.

Startseite