1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Mit dem Taxi von Paris nach Beaugency

  8. >

Partnerschaftskomitee Hiltrup-Beaugency war über Pfingsten unterwegs

Mit dem Taxi von Paris nach Beaugency

Münster-Hiltrup/Beaugency

Über die Pfingsttage ist das Partnerschaftskomittee Hiltrup-Beaugency in Frankreich gewesen. Die Hinreise erfolgte notgedrungen etwas anders als geplant.

Treffen der Vorstände aus Beaugency und Hiltrup. Foto: privat

Das Partnerschaftskomitee Hiltrup-Beaugency, hat mit einer Reisegruppe von zwölf Personen die Pfingsttage in der Partnerstadt Beaugency verbracht.

Die Anreise wurde 130 Kilometer vor Beaugency in einem Vorort von Paris, in Jouy-en-Josnes, wegen einer Buspanne abrupt unterbrochen. Da die Buspanne vor Ort nicht zu beheben war, freute sich die Gruppe über die spontane und sehr beeindruckende Hilfsbereitschaft eines jungen französischen Paares und später einer deutschen Frau, die über einen Freund drei Taxen organisieren konnte.

Notre Dame in Beaugency

Nach zweistündiger Unterbrechung und einer etwa einstündigen Autofahrt kam die Gruppe endlich in Beaugency bei den Gastgebern an. Es habe einen Empfang beim neugewählten Bürgermeister Jacques Mesas und seinem Stadtrat gegeben. Im Namen des Hiltruper Bezirksbürgermeisters Wilfried Stein überreichte Karl Kleine-Wilke eine Holzstatue des Kiepenkerls, verbunden mit einer Einladung für das kommende Jahr nach Hiltrup.

Am Pfingstsonntag haben beide Komitees eine Fahrt mit einem touristischen Zug von Thoré la Rochette bis Trôo und wieder zurück durch die schöne Landschaft des Vendôme gemacht. Den Pfingstmontag verbrachten alle mit ihren Gastfamilien. Am Spätnachmittag bot Jean-Francois Ballevre, ein sehr bekannter Pianist aus Beaugency, eine kurzweilige Erklärung und Vorführung der beiden Orgeln in der Kirche Notre Dame in Beaugency.

Startseite
ANZEIGE