1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Neue Treffpunkte in Hiltrup gesucht

  8. >

Nutzung der alten Storkampschen Scheune

Neue Treffpunkte in Hiltrup gesucht

Münster-Hiltrup

Für Dieter Maager ist es absolut erforderlich, dass neue Treffpunkte in Hiltrup geschaffen werden. Er erinnert an eine leerstehende Immobilie, die sich seit Jahren bereits im Besitz der Stadt Münster befindet.

-gro-

Was wird aus der alten Storkampschen Scheune an der Alten Kirche, die sich im Besitz der Stadt Münster befindet? Foto: gro

Was aus dem Saal bei Klostermann an der Marktallee in Zukunft wird, ist weiterhin offen. Für Dieter Maager ist es absolut erforderlich, dass neue Treffpunkte in Hiltrup geschaffen werden.

„Der Kulturbahnhof kann nicht alles auffangen“, erklärt er. Die Stadthalle spielt aus seiner Sicht keine Rolle. „Sie scheidet wohl aus.“ Weil sie über keine Gastronomie verfügt. Maager bringt einen Ort im Westen Hiltrups in die Diskussion.

Treffpunkt An der Alten Kirche

„Es wäre an der Zeit, wieder einmal an die Nutzung der Storkampsche Scheune an der Alten Kirche nachzudenken.“ Direkt an einem schönen Spielplatz gelegen, würde sich das Gebäude anbieten, ein Café zu etablieren. Einen weiteren Teil der Scheune könne man mit Tagungsräumen herrichten. „Vielleicht ist diese idyllisch gelegene, im Besitz der Stadt Münster befindliche Scheune eine Überlegung wert.“

Die Storkampsche Scheune ist seit vielen Jahren immer wieder als möglicher Standort einer weiteren Kindertagesstätte im Gespräch. Die Notwendigkeit könnte nicht aktueller sein. Schließlich hat sich die Politik verpflichtet, in Hiltrup-West einen neuen Standort für eine Kita zu finden, nachdem die Planungen für das Baugebiet Vogelstange samt einer großen Kita zu den Akten gelegt wurden.

Ein Café an der Westfalenstraße?

Immer wieder kursieren in Hiltrup Gerüchte, der vor der Fertigstellung stehende Neubau an der Westfalenstraße und Patronatsstraße könnte sich für ein neue Café anbieten. Der Eigentümer hat bislang zur Nutzung im Erdgeschoss nichts verlauten lassen. Es stehen jedenfalls Flächen für eine gewerbliche Nutzung zu Verfügung. In den Obergeschossen des Gebäudes werden 25 Wohnungen entstehen.

Startseite
ANZEIGE