1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Neustart unter neuer Leitung

  8. >

Frauenchor Chorisma Hiltrup

Neustart unter neuer Leitung

Münster-Hiltrup

Nach dem Abschied von ihrer langjährigen Chorleiterin Ines Schreiner freuen sich die Sängerinnen des Frauenchores Chorisma auf einen vorsichtigen Neustart mit ihrem neuen Chorleiter Simon Wiesrecker. Die Zeit der Online-Proben ist vorbei.

Simon Wiesrecker leitet den Chor „Chorisma“ Foto: privat

Die Freude war groß, als sich die Sängerinnen des Frauenchors Chorisma Hiltrup erstmals unter Einhaltung der Corona-Auflagen wieder zum gemeinsamen Proben treffen konnten. Gemeinsames Singen, da waren sich alle einig, ist doch etwas ganz anderes als Online-Proben.

Die Sängerinnen freuen sich nach dem Abschied ihrer langjährigen Chorleiterin Ines Schreiner auf einen vorsichtigen Neustart mit ihrem neuen Chorleiter Simon Wiesrecker, heißt es in einer Pressemitteilung. Wiesrecker hat sich als junger Musiker bereits einen guten Namen gemacht durch sein Mitwirken bei der Fernsehshow „Der beste Chor im Westen“ oder als Mitglied des „Dante Trios“. Er war bereits musikalischer Leiter einer Big Band und hat im Rahmen seiner Ausbildung verschiedene Chöre dirigiert.

"Danke für die Lieder"

„Danke für die Lieder…“ – unter diesem Motto verabschiedeten sich die Sängerinnen im Rahmen einer kleinen Matinee von ihrer langjährigen Chorleiterin, Ines Schreiner, die ihren neuen Lebensmittelpunkt nun in der Moselregion gefunden hat. Mit den neu getexteten Liedern „Danke für die Lieder…“ und „1000 mal geprobt…“ sowie einer Präsentation der in vielen Fotos und Videos festgehaltenen unvergesslichen Momente, schauten die Frauen auf elf fröhliche und erfolgreiche gemeinsame Jahre zurück.

Im Juni 2009 war Ines Schreiner als Chorleiterin für den Frauenchor gewonnen worden. Der erste öffentliche Auftritt unter ihrer Leitung erfolgte beim Brückenfest an der Prinzbrücke.

Der Frauenchor Chorisma Foto: privat

In den wöchentlichen Chorproben, intensiven Seminaren zur Stimmbildung und gemeinsamen Chorwochenenden, an denen auch die Geselligkeit nicht zu kurz kam, förderte und formte Ines Schreiner ihre Sängerinnen mit viel Einsatz, Frische, Witz und Geschick und hatte dabei jede Sängerin immer im Blick.

Kein falsches „Tönchen“ blieb ihrem geschultem Ohr verborgen. Ihr Einsatz wurde 2014 mit einem eigenen Konzert zum fünfjährigen Bestehen des Frauenchors Chorisma im Kant-Forum Hiltrup erfolgreich gefeiert. Zudem begeisterte sie regelmäßig das Publikum mit einem Programmbeitrag des Frauenchors zum jährlichen traditionellen Frühjahrskonzert des MGV 1848.

Grandioser Erfolg

Einen grandiosen Erfolg verzeichnete Ines Schreiner schließlich 2019 mit dem eigenen Konzert des Frauenchors unter dem Motto „10 Jahre Frauenpower Chorisma“ in der Stadthalle Hiltrup. Das Publikum bedankte sich für so viel Einsatz mit „Standing Ovations“ – und eines ist den Sängerinnen klar: Diese Powerfrau bleibt unvergessen.

Zurzeit finden die wöchentlichen Chorproben in der St.-Marien-Kirche in Hiltrup-Ost statt, um die aktuellen Corona Auflagen zu erfüllen. Die Sängerinnen hoffen allerdings, bald wieder in ihrem Probenraum in der Stadthalle singen und neue Sängerinnen im Chor willkommen heißen zu können. Interessenten finden Details zur Kontaktaufnahme auf der Homepage des Frauenchores Chorisma unter:

Startseite