1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. „Pflege lässt zu wünschen übrig“

  8. >

Hiltruper Museumspark

„Pflege lässt zu wünschen übrig“

Münster-Hiltrup

Auf diesen Sitzbänken nimmt niemand gerne Platz. Die Hölzer sind verbogen und haben Risse. Einige Sitzflächen sind mit Moos besetzt. Jetzt werden Forderungen laut, die Stadt möge sich mehr um das Mobiliar im Hiltruper Museumspark kümmern.

Michael Grottendieck

Simon Kerkhoff von der Hiltruper SPD sowie der Leiter des Hiltruper Museums Hans Muschinski wünschen sich von der Stadt mehr Pflege für den Museumspark. Foto: gro

Das herrlich-frische Grün der Linden kann es nicht überdecken: Der Hiltruper Museumspark ist in die Jahre gekommen. Die Pflege des städtischen Mobiliars lässt zu wünschen übrig. „Insbesondere die Bänke fallen durch ihr abweisendes Erscheinungsbild auf. Einige sind von Moos überzogen, die Holzlatten sind verbogen und weisen größere Risse auf“, heißt es in einem Antrag der Hiltruper SPD.

Das Ziel dieses politischen Vorstoßes: Die Verwaltung soll sich mal wieder mehr kümmern um die kleine Grün-Oase im Zentrum des Stadtteils. „Zudem sind die Lehnen teils so schief und verbogen, dass man sich kaum noch gegen sie lehnen möchte, um sie nicht endgültig zum Umkippen zu bringen“, meint Simon Kerkhoff, der SPD-Fraktionschef in der Bezirksvertretung Hiltrup.

Neue Sitz- und Picknickbänke

Mehr Pflege hält auch der unmittelbare Nachbar, der Leiter des Hiltruper Museum Hans Muschinski für angesagt. Der Park sehe mittlerweile schon vernachlässigt aus, meint er. Er verweist ebenfalls auf die Sitzgelegenheiten. Aber auch die Wegeführung sei vielfach überholt, erklärt Muschinski. Die Spaziergänger würden sich ihre eigenen Wege suchen, beispielsweise wenn sie von der Patronatstraße kommend in Richtung Friedhof unterwegs seien.

An den Sitzgelegenheiten und den Spielgeräten sind hier und da kleinere Graffiti zu entdecken. Die SPD möchte, dass die Verwaltung sie entfernt. Zudem sei es wünschenswert, wenn die Sitzgelegenheiten durch neue Sitzbänke ersetzt, oder zumindest umfassend erneuert werden würden. Ideal wäre das Aufstellen von ein oder zwei Picknickbänken mit jeweils einem Tisch, regen die Sozialdemokraten an. Das würde die Aufenthaltsqualität erhöhen.

Zum Hiltruper Museumspark gehören zudem eine Boule-Bahn, die sich größerer Beliebtheit erfreut, sowie Spielgeräte für Kinder und einige so genannte Bewegungsgeräte für Senioren.

Startseite
ANZEIGE