1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Saison-Finale der Preußen beim Frühlingsfest erleben

  8. >

Wirtschaftsverbund plant Public Viewing auf der Marktallee

Saison-Finale der Preußen beim Frühlingsfest erleben

Münster-Hiltrup

Es liegen nur einige wenige Kilometer dazwischen: Am 14. Mai bestreitet der SC Preußen Münster an der Hammer Straße sein letztes Saisonspiel. Auf der Marktallee steigt zeitgleich das Frühlingsfest. Was liegt da näher, für die Fans ein Public Viewing anzubieten?

Von Michael Grottendieck

Jubeln mit dem SC Preußen Münster: Die Veranstalter des Hiltruper Frühlingsfestes wollen es beim Public Viewing möglich machen. Foto: Jürgen Peperhowe

So viel Fußball-Euphorie war in Münster schon lange nicht mehr: Bereits heute Abend kann Preußen Münster beim Gastspiel in Wiedenbrück einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machen. Das Saisonfinale erfolgt am Samstag kommender Woche im Spiel gegen Köln II.

Was liegt da näher, auf dem Hiltruper Frühlingsfest am Samstagnachmittag ein Public-Viewing zu organisieren? Rudel-Gucken auf der Marktallee, lautet die Idee.

Der Wirtschaftsverbund als Veranstalter des Frühlingsfestes plant tatsächlich die Übertragung des letzten Saisonspiels der Preußen auf der Bühne neben der Clemens-Kirche, wie Oliver Ahlers, der Sprecher des Wirtschaftsverbundes verrät.

Frühlingsfest wird in der Pause eröffnet

Pünktlich zur Auftakt des Preußenspiels um 14 Uhr soll der Fußball das Zepter auf der Bühne übernehmen. In der Halbzeitpause soll nach den Vorstellungen des Wirtschaftsverbundes die offizielle Eröffnung des Frühlingsfestes erfolgen. „Das wäre dann gegen 14.45 Uhr“, kündigt Ahlers an. Kurz und knapp, völlig locker und ungezwungen. „Dazu brauchen wir kein großes Programm“, so der Sprecher des Wirtschaftsverbundes.

Auf der Bühne soll bereits eine Stunde vor der Fußballübertragung munter rundgehen. Gruppen des TuS wollen sich einem größeren Publikum präsentieren. Der Jekiss-Chor Hiltruper Grundschulkinder unter Leitung von Cornelia Lammert sowie die Turngemeinde (TG) Münster aus dem Martini-Viertel werden im Laufe des Nachmittags zu sehen sein. Am Abend wird die Top-40-Band „Undercover“ die Bühne an der Clemenskirche entern und ab 20 Uhr bis in den späten Abend für Unterhaltung sorgen. Ab 19.30 Uhr ist der Zauberkünstler „Magic Freddi“ (Mitglied im Magischen Zirkel) zu erleben.

Startseite
ANZEIGE