1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Von vorbildlich bis „sehr nachlässig“

  8. >

Pflege der Blumenampeln

Von vorbildlich bis „sehr nachlässig“

Münster-Hiltrup

Die Bilanz der Blumenampeln in diesem Jahr fällt gemischt aus. Anwohner und Geschäftsleute hatten erstmals die Pflege und Bewässerung übernommen. An dem Zustand einiger Blumen wurde jetzt harsche Kritik lauf. Man will daraus lernen.

Nicht alle Blumenampeln machten in diesem Sommer einen so gepflegten Eindruck. Foto: gro

Spätestens nach dem ersten kräftigen Frost ist die Zeit der Sommerblumen endgültig vorbei. Die Geranien in den Kokoskörben an den Laternenmasten machten bereits in den vergangenen Wochen den Eindruck, als hätten sie die besten Zeiten hinter sich. Höchste Zeit, sie abzuhängen. In Telgte war das bereits Anfang Oktober erfolgt.

Die Bilanz der Blumenampeln in diesem Jahr fällt gemischt aus. Anwohner und Geschäftsleute hatten erstmals die Pflege und Bewässerung in den Sommermonaten übernommen. An einigen Stellen sahen die Blumen bestens gepflegt und absolut top. An anderen Stellen war nicht zu übersehen, dass man sich hätte mehr kümmern müssen. Die Bilanz könne nicht „durchgehend zufriedenstellend“ ausfallen, stellt Stadtteilmanagerin Daniela Ulbrich fest.

4000 Euro von der Bezirksvertretung

In der Bezirksvertretung, die immerhin 4000 Euro für den Blumenschmuck bewilligt, wurden schärfere Tönen angeschlagen. Es seien weniger Blumen als in den Jahren zuvor im Straßenbild aufgehängt worden. Zudem seien viele Geranien „sehr nachlässig gepflegt worden“. Karin Meyerhoff (CDU) regte zudem einen runden Tisch an, um das Problem zu besprechen. Dieses Treffen soll im Februar stattfinden.

Startseite