1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Vorleseclub präsentiert „Annette reloaded“

  8. >

Ein Abend mit der Droste

Vorleseclub präsentiert „Annette reloaded“

Münster-Hiltrup

Die Droste ist Thema der öffentlichen Lesung am Freitag (28. Oktober) im Hiltruper Museum. „Annette reloaded“ ist die Überschrift für eine Zusammenstellung alter und neuer Texte.

Vor 225 Jahren ist Annette von Droste-Hülshoff geboren, der Vorleseclub bringt die Dichterin jetzt neu nach Hiltrup. Foto: dpa

Vor 225 Jahren ist sie geboren, der Vorleseclub bringt sie jetzt neu nach Hiltrup. Die Droste ist Thema der öffentlichen Lesung am Freitag (28. Oktober) im Hiltruper Museum. „Annette reloaded“ ist die Überschrift für eine Zusammenstellung alter und neuer Texte. Annette von Droste-Hülshoff selbst kommt zu Wort, ganz unterschiedliche Aspekte ihres Werks sind zu hören. Neben der Naturlyrik des „Knaben im Moor“ steht die Frau, die ihre Rolle reflektiert.

„Wär’ ich ein Mann doch mindestens nur“, ihr Ausruf in „Am Turme“ zeigt eine andere Seite. Bitter ist diese Sicht, prägnant zugespitzt mit dem Gedichttitel „Die beschränkte Frau“. Daneben steht die Schaffens- und Lebensfreude in der Zusammenarbeit mit dem Westfalen Levin Schücking und im Erwerb ihres Weinberghäuschens in Meersburg am Bodensee. Es war eine unruhige Zeit, Schückings Romantext „Die Ritterbürtigen“ führte zum Zerwürfnis, und gegenüber von der Meersburg wurde in Konstanz die Republik ausgerufen.

Karen Duve schildert aus heutiger Sicht das starke und störrische Kind Annette. Ihr Werk bietet anderen auch im 20. und 21. Jahrhundert den Zugang zur Sprache, lockt zur Begegnung, beschreibt der Vorleseclub den Reiz der Beschäftigung mit der Droste.

Die Lesung im Hiltruper Museum beginnt um 19.30 Uhr und wird von einer Video-Präsentation begleitet. Der Eintritt ist frei.

Startseite