1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Wenn jetzt noch das Wetter passt

  8. >

Hingucker vor den Einzelhandelsgeschäften: Blumen mit Pfiff

Wenn jetzt noch das Wetter passt

Münster-Hiltrup

Einkaufen ohne Termin und Negativtest ist wieder möglich. Für den Neubeginn haben die Hiltruper Kaufleute sich einiges einfallen lassen. Die großen Blumen aus bunten Luftballons allerdings mussten sie am Montag oftmals wieder in ihre Geschäfte hereinholen - zum Schutz vor Wind und Regen.

Von Michael Grottendieck

Für den Blumenschmuck vor zahlreichen Hiltruper Ladenlokalen ist Susanne Fögeling verantwortlich. Die Inhaberin des Spielwarengeschäftes „Fiffikus“ hat unzählige bunte Luftballons zusammengeknotet. Foto: Grottendieck

Es ist bereits Ende Mai – und auf das unbeständige Wetter ist weiterhin Verlass wie sonst auf kaum etwas.

Ein perfekter Tag zum unbeschwerten Einkaufsbummel sieht anders aus.

Schützend haben viele Kaufleute die großen bunten Luftballons in ihre Geschäftslokale hereingeholt. Mit ihren knalligen Farben fallen sie schon von weitem auf. Sie sind richtige Hingucker und vermitteln tatsächlich einen Hauch von Frühsommer auf der Marktallee. Auf jeden Fall sind sie herrlich anzuschauen.

„Wissen Sie, wie viele Luftballons in diesen Blumen stecken?“, fragt die Frau, die mit ihren flinken Fingern für die gesamte Aktion verantwortlich ist. Vorausschicken muss man, dass rund 50 dieser Blumen auf der Marktallee sowie an der Westfalenstraße vor Henriks Restaurant sowie vor der Osttor-Apotheke und dem Schuhgeschäft stehen. „Es sind exakt 1650 Ballons“, löst Susannne Fögeling das Rätsel auf. An der Marktallee 8 betreibt sie das Spielwarengeschäft Fiffikus. Das Knoten und Arrangieren bunter Ballons ist ihre Leidenschaft. Drei Tage hätte sie benötigt, alles zusammen zu den Blumengebinden zu flechten. Da jedoch die gesamte Familie mithalf, war die Arbeit nach zehn Stunden getan.

Die Einheitlichkeit macht‘s

Das Ergebnis überzeugt. Nein, besser noch: Es besticht. Alle Einzelhändler, die zum Neustart nach der Corona-Krise mitmachen, haben die gleichen Ballon-Blumen vor der Tür (wenn sie sie nicht gerade zum Schutz vor dem Wetter ins Innere geholt haben). „Die Einheitlichkeit macht‘s“, stellt Susanne Fögeling fest.

Wer von der östlichen Seite an die Marktallee kommt, muss allerdings bis zum Schuhgeschäft „Schuhpark“ gelangen, um die ersten Blumen zu entdecken. Ja, auch Filialisten sind dabei. Das gilt auch für den Drogeriemarkt „dm“. Ab Raring und Klostermann sind im mittleren Bereich der Marktallee die Blumen vor mehr und mehr Geschäften zu entdecken.

Kaufleute haben auch Give aways parat

Westlich der Hohen Geest sind Cityfoto Wohlgemuth, Lifestyle Hüttmann, Philipp Büning, natürlich Fiffikus sowie die benachbarte Clemens-Apotheke mit dabei. Andere Mitglieder des Wirtschaftsverbundes legen einen Schwerpunkt auf die Hiltruper Schreibblöcke, die sie als Give-aways verteilen.

Die Aktionswoche des Wirtschaftsverbundes dauert noch bis Freitag (28. Mai) an. Hoffentlich bei etwas schönerem Wetter.

Startseite