1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hiltrup
  6. >
  7. Wie von Zauberhand

  8. >

Multimedial präsentierte Fotoausstellung in den Ufer-Studios

Wie von Zauberhand

Münster-Hiltrup

In den Ufer-Studios Münster ist bald eine multimediale Fotoausstellung zu sehen. Das Konzept passt zum Ort am Wasser: Die Lichtspiele, die Michael Grottendieck eingefangen hat, sind an der Wasseroberfläche des Dortmund-Ems-Kanals entstanden.

Von Peter Sauer

Was sind das für Dinge, die wie von Zauberhand im Wasser passieren? Lichtreflexionen auf der Wasseroberfläche sind das große Thema der Ausstellung „Fluides“, die am ersten Dezemberwochenende in den Ufer-Studios Münster zu sehen sind. Foto: Michael Grottendieck

Mal kämmt die frische Brise ganz vorsichtig das ruhig und glatt liegende Wasser zwischen den Spundwänden, mal ziehen Schlepper so kraftvoll ihre Bahnen, dass die Wellen freudig bis ans Ufer schnappen.

Zwischendrin entstehen einzigartige Momente für die Sinne, die der Fotograf Michael Grottendieck in seiner neuen Fotoausstellung „Fluides“ zeigt, erstmalig multimedial in den Ufer-Studios an der Amelsbürener Straße 211. Und wie auch schöne Augenblicke nicht ewig währen – nur für kurze Zeit: ausschließlich am 2. Adventswochenende (3. bis zum 5. Dezember).

Ausstellungsort direkt am Kanal

Die Lage des Ausstellungsorts direkt am Dortmund-Ems-Kanal passt perfekt zu den überraschenden und spannenden farben- und formenreichen Lichtspielen, die Grottendieck im Wasser einfängt, durch Bewegungen, die Wind, Schiff und Mensch auslösen und durch Spiegelungen des Geschehens auf dem Kanal und an seinen Ufern. Seine Fotografie fängt kostbare Augenblicksmomente ein, die im Strudel des Alltags oftmals untergehen im Rausch der täglichen Bilder unseres Alltags.

Bei ausgewähltem Sonnenlicht, an besonderen Orten und mit dem Blick für Dinge, die das wie von Zauberhand im Wasser zu passieren scheinen, hat Michael Grottendieck seine neuen Bilder eingefangen.

Innovatives Präsentationskonzept

Der Hiltruper Fotochronist zeigt sie in den Ufer-Studios, wo an anderen Tagen Filme, Videos, Musik und andere Events produziert werden, auf großen LED-Tafeln, Monitoren und in Bilderrahmen bei dezent musikalisch-atmosphärischer Untermalung. Dieses innovative hybride Präsentationskonzept, an dem gemeinsam mit Ufer-Studios-Leiter Georg Reuber gefeilt wird, ist bislang einmalig. Als Brückenschlag von moderner und traditioneller Kunstpräsentation und örtlich gelegen zwischen zwei prägenden Kanalbrücken kündigen beide „Fluides“ als Ausstellungserlebnis für die ganze Familie an. Beim Besuch sind die aktuellen gesetzlichen Vorschriften einzuhalten.

Drei Fragen an . . .

Startseite
ANZEIGE