Michael Enenkel tritt in den Ruhestand

34 Jahre Küster und Künstler

Münster-Kinderhaus

Der gebürtige Münsteraner Michael Enenkel tritt nach 34 Jahren als Küster in den Ruhestand. Aber er ist nicht traurig. Er fuhr immer zweigleisig, und die Kunst bleibt ihm.

Iris Sauer-Waltermann

Michael Enenkel ist mit Leib und Seele Küster – aber auch Künstler. Ende Mai geht der 66-Jährige in den Ruhestand, nachdem er 34 Jahre in der Markusgemeinde tätig war. Foto: isa

Michael Enenkel ist wahrhaft ein Urgestein der Markusgemeinde. Seit 34 Jahren versieht der Küster dort seinen Dienst, 14 Pfarrer und Vikare hat er dort erlebt. Aber nicht nur das: „Wir schätzen auch den Künstler, den Kreativen, den Menschen, der zuhören kann – und sein ansteckendes Lachen“, sagt Pfarrerin Barbara Stoll-Großhans. In wenigen Tagen geht die Ära Enenkel zu Ende: Der 66-Jährige, der stets auch als Künstler aktiv war, tritt in den Ruhestand. Unsere Redakteurin Iris Sauer-Waltermann sprach mit dem gebürtigen Münsteraner, der zunächst nur in der Markusgemeinde jobbte, um sein Studium zu finanzieren.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!