1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Kinderhaus
  6. >
  7. Gasselstiege soll beleuchtet werden

  8. >

CDU setzt sich für adaptive Technik ein

Gasselstiege soll beleuchtet werden

Münster-Kinderhaus

Die Gasselstiege wird von Fußgängern und Radfahrern gern genutzt. Leider fehlen Laternen. Dies soll sich nach Ansicht der CDU nun ändern.

Von Iris Sauer-Waltermann

Im Bereich der Gasselstiege sind keine Laternen vorhanden. Foto: Iris Sauer-Waltermann

Viele Fußgänger, Hundebesitzer und Radfahrer nutzen die Gasselstiege als Spazier- und Verbindungsweg. Tagsüber kein Problem. Nachts – und in der dunklen Jahreszeit schon ab nachmittags – steht man jedoch buchstäblich „im Dunkeln“, da es keine Laternen gibt. Viele Bürger hätten dies bereits bemängelt und ihre Bedenken geäußert, erklärt jetzt die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung (BV) Nord.

Nun soll Abhilfe geschaffen werden. In einem Antrag, den die CDU in der BV-Sitzung am kommenden Dienstag einreichen wird, fordert sie eine Beleuchtung. Konkret soll die Verwaltung prüfen, ob die Gasselstiege im betreffenden Bereich durch eine adaptive Technik beleuchtet werden kann, sprich durch Laternen, die nur bei Bedarf anspringen.

So könne man gleichzeitig die Lichtverschmutzung geringhalten, betonen die Politiker. Auch über die Kosten will sie informiert werden. Außerdem plädiert die CDU dafür, einen Verkehrsspiegel an der Gasselstiege (im Bereich der Einmündung Rektoratsweg, Kurve am Hof Rottmann) einzurichten.

Startseite
ANZEIGE