1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Kinderhaus
  6. >
  7. Kunstwerke in animierten Szenen

  8. >

„von innen nach außen“ geht weiter

Kunstwerke in animierten Szenen

Münster-Kinderhaus

Das Video-Projekt „von innen nach außen“ geht in die nächste Runde. Gezeigt werden diesmal schwarz-weißen Zeichnungen und farbige Umriss-Collagen.

Sequenz aus dem Video „Meine Welt auf Corona I“. Foto: PD

Die Projektreihe „von innen nach außen“, ein Format für Kunstfilme im Kap.8, wird fortgesetzt. „Meine Welt auf Corona I“ ist der Titel des aktuellen Films, der vom 20. September bis zum 10. Oktober zu sehen ist.

„Das Video zeigt die schwarz-weißen Zeichnungen von Thomas Autering und die farbigen Umriss-Collagen von Silvia Liebig in minimal animierten Szenen“, heißt es in einer Ankündigung der Veranstalter. Menschen sind zu sehen, Monster, Viren, Tiere und manchmal ist das alles nicht mehr auseinanderzuhalten. Der Sound von Richard Opoku-Agyemang interpretiert und triggert die Wirkung der Bilder.

Film als künstlerisches Medium

Das Videoprojekt strahlt aus dem Inneren des Kulturzentrums in den Außenbereich. Gezeigt werden kurze Filmbeiträge von Künstlerinnen und Künstlern, die Film als künstlerisches Medium einsetzen. Das Kap.8 stellt künstlerische Werke vor, die sich von klassischen Kino-, Fernseh- und Unterhaltungsfilmen absetzen, sei es durch das Thema, die Filmidee, die Bildbearbeitung oder das Filmkonzept.

Die Idee zum Film „Meine Welt auf Corona I“ entstand nach Auskunft der Künstler während des Lockdowns im Frühjahr 2020. Der Zeichner Thomas Autering und die multimediale Künstlerin Silvia Liebig konnten sich nicht mehr persönlich treffen und fanden sich stattdessen in einem virtuellen Konferenzraum wieder.

In der ungewohnt distanzierten Situation entwickelten sie eine Kommunikation in losen Blättern – visuelle Kommentare eigener und fremder Befindlichkeiten einer Welt im Ausnahmezustand.

Startseite