1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Kinderhaus
  6. >
  7. Nur glückliche Gesichter im Markus-Kirchgarten

  8. >

„Gute-Nacht-Geschichten“

Nur glückliche Gesichter im Markus-Kirchgarten

Münster-Kinderhaus

Auszüge aus Bodo Janssens Bestseller „Die stille Revolution“ waren bei der jüngsten Vorlesestunde im Kirchgarten der Markus-Gemeinde zu hören. Münsters neue Polizeipräsidentin Alexandra Dorndorf trug sie vor.

Von Siegmund Natschke

Polizeipräsidentin Alexandra Dorndorf (l.) las bei den „Gute-Nacht-Geschichten“ im Markus-Kirchgarten vor, zu denen Pfarrerin Barbara Stoll-Großhans (r.) regelmäßig einlädt. Foto: sn

Exquisiten Lesegenuss unter freiem Himmel gab es im Kirchgarten der evangelischen Markus-Gemeinde Kinderhaus. Da las die neue Polizeipräsidentin Alexandra Dorndorf vor, und alle hörten gebannt zu. „Wir haben Plan A und Plan B“, meinte Pfarrerin Barbara Stoll-Großhans. Bei gutem Wetter fände die Lesung wie angekündigt im Kirchgarten statt, bei Regen in der Markuskirche. Und tatsächlich: Plötzlich kam ein heftiger Gewitterschauer, so dass sowohl „Plan A“ als auch schon bald zudem „Plan B“ zum Tragen kamen.

Zunächst ging es mit Musik los. Georg Buch am Klavier und Birgit Buch an der Flöte gaben „Wonderful World“, den Evergreen von Louis Armstrong, zum Besten. „Das, was Sie hier haben, ist nahe dran an einer Wonderful World“, lobte Dorndorf sodann die Idylle des blühenden Kirchgartens. Spannung machte sich breit: Woraus würde die Polizeipräsidentin vorlesen? Antwort: Aus Bodo Janssens Bestseller „Die stille Revolution“. „Ein glücklicher Mensch ist erfolgreich“, heißt es da. An diesem Abend gab es in der Tat nur glückliche Gesichter – trotz des heftigen Regens am Juniabend.

Kaum einer, der da absagt

Schon seit 2017 gibt es die „Gute-Nacht-Geschichten“, die durchweg auf gute Resonanz stoßen. Personen aus dem öffentlichen Leben von Kinderhaus, die man sonst oft aus ganz anderen Zusammenhängen kennt, spricht die Pfarrerin an, ob sie nicht Lust haben, im Kirchgarten aus einem Buch vorzulesen, Kaum einer, der da absagt. In diesem Jahr machten etwa Autor Frank Lingnau, Wirtschaftmathematikerin Heike Samson und CVJM-Jugendreferent Martin Schwebke mit: „Ein bunter Mix“, sollte es sein, erklärte Stoll-Großhans.

Ein durchweg positives Fazit

Und so war nun auch die neue Polizeipräsidentin dran. Auch die hatte Stoll-Großhans einfach gefragt. Und sie habe auch schnell zugesagt: „Das ging ganz unkompliziert.“ Und vor allem: „Auch ohne Vitamin B.“

Die Pfarrerin zog ein durchweg positives Fazit der diesjährigen Gute-Nacht-Geschichten, bei denen auch ganz Überraschendes passieren kann: So habe es bereits am Montag der Vorwoche unvermittelt einen „Wolkenbruch“ gegeben, doch auch da habe man die Gute-Nacht-Geschichte einfach kurzerhand in die Markus-Kirche verlegt. Eine „entspannte und schöne Atmosphäre“ habe es da gegeben, so wie bei der gesamten Veranstaltungsreihe, die sich in Kinderhaus etabliert habe: „Die Leute haben darauf gewartet.“

Startseite
ANZEIGE