1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Kinderhaus
  6. >
  7. Verantwortung für Gemeindeleben vor Ort

  8. >

Wahlen zum Gemeinderat in St. Josef

Verantwortung für Gemeindeleben vor Ort

Münster-Kinderhaus

Am ersten Wochenende des Novembers (6. und 7.) findet in den Pfarreien St. Marien und St. Josef sowie St. Franziskus zum ersten Mal die Wahl der Gemeinderäte statt. Und in St. Josef freut man sich über potenzielle Kandidaten.

Auch in St. Josef, hier die Kirche, wird gewählt. Foto: PD

In St. Josef Kinderhaus freuen sich die Verantwortlichen über potenzielle Kandidaten für den neu zu wählenden Gemeinderat. „Als im Herbst 2019 der leitende Pfarrer von St. Marien und St. Josef auch noch zum Pfarrverwalter der Nachbarpfarrei St. Franziskus – entstanden aus St. Norbert und St. Thomas Morus – berufen wurde und kurz darauf die Seelsorgeteams aller vier Gemeinden fusionierten, war dies für engagierte Laien der Anstoß, auch in der Kinderhauser Gemeinde St. Josef einen Gemeindeausschuss zu gründen, wie er in St. Marien Sprakel schon seit Jahren besteht“, heißt es jetzt in einer Pressemitteilung.

In Gesprächen mit den anderen drei Gemeinden in Münsters Norden entstand dann die Idee, anstelle der beiden Pfarreiräte künftig offiziell Gemeinderäte als Basisgremien vor Ort zu bilden.

Ein Rat für jede Gemeinde

Mit Zustimmung des Bistums soll es für alle vier Gemeinden jeweils einen gewählten Gemeinderat geben, der verantwortlich ist für die jeweilige Seelsorge in seiner Gemeinde und sich um die konkreten Anliegen der Gemeindemitglieder kümmert.

Die Mitglieder der Gemeinderäte sind entsprechend der Mitteilung er Kirchengemeinde ansprechbar für Gruppen und Einzelpersonen der Gemeinde, nehmen örtliche Belange wahr und koordinieren das Gemeindeleben vor Ort.

„Diese Funktion der Gemeinderäte füllt das grundkatholische Prinzip der Subsidiarität mit Leben, wonach die größere Einheit nur das übernehmen sollte, was die kleinere nicht selbst wahrnehmen kann“, erläutern Claudia Jansen und Patrick Zeni als aktuelle Sprecher des Gemeindeausschusses von St. Josef in Kinderhaus.

Wahlen finden Anfang November statt

Am ersten Wochenende des Novembers (6. und 7.) findet in den Pfarreien St. Marien und St. Josef sowie St. Franziskus zum ersten Mal die Wahl der Gemeinderäte statt. Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder, die am Wahltag 14 Jahre alt sind.

Kandidaten müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Wer sich vorstellen kann, im neuen Gemeinderat von St. Josef als eines von zehn zu wählenden Mitgliedern mitzuarbeiten, sollte sich möglichst bis Freitagmorgen (24. September) im Pfarrbüro (214000 beziehungsweise per E-Mail an stjosef-kinderhaus@bistum-muenster.de) melden.

Startseite