1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Kinderhaus
  6. >
  7. „Vom grausamen Krieg in der Ukraine geschockt“

  8. >

SC Westfalia lädt zum Sponsorenlauf ein

„Vom grausamen Krieg in der Ukraine geschockt“

Münster-Kinderhaus

Kriegsflüchtlinge in der Partnerstadt Lublin sollen unterstützt werden: Aus diesem Grund findet am 19. März ein Sponsorenlauf in Kinderhaus statt. Jung und Alt können dabei Spenden erlaufen.

Von Thomas Schubert

Zu einem Sponsorenlauf zugunsten von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine lädt der SC Westfalia Kinderhaus ein. Foto: Westfalia

„Wir alle sind vom unnötigen und grausamen Krieg in der Ukraine geschockt und möchten helfen“, heißt es in einer Mitteilung des SC Westfalia Kinderhaus. Aus diesem Grund lädt der Sportverein am Samstag (19. März) von 14 bis 18 Uhr auf seinem Sportgelände zu einem Sponsorenlauf ein.

„Der Erlös kommt dem Förderverein Münster-Lublin zu Gute, der wiederum Münsters Partnerstadt in Polen finanziell unterstützt. In Lublin werden aktuell sehr viele Flüchtlinge aufgenommen und in ein neues, sicheres Leben begleitet“, so der SC Westfalia.

800 Meter pro Runde

Jung und Alt können Spenden erlaufen. Dafür sollen eigenständig Sponsoren gesucht werden, egal ob Bruder oder Schwester, Vater oder Mutter, Oma oder Opa, Onkel oder Tante, Nachbarn oder Freunde. Pro Runde (etwa 800 Meter) sollen für Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren zwei Euro, für Kinder unter zwölf Jahren vier Euro gespendet werden.

Laufzettel werden vor Ort ausgehändigt und nach jeder Runde abgestempelt. Die Läufe können innerhalb des Zeitraums flexibel gestartet werden: „So können sämtliche Jugendspiele gespielt und vorher oder nachher gelaufen werden.“ Es wird darum gebeten, die erlaufenen Spenden möglichst in bar und vor Ort abzugeben, um die Spende unkompliziert und schnell weiterreichen zu können.

Startseite
ANZEIGE