1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Mecklenbeck
  6. >
  7. Der Optimismus bleibt

  8. >

Generalversammlung der Schützenbruderschaft St. Lamberti

Der Optimismus bleibt

Münster-Mecklenbeck

Weil die Schützenbruderschaft St. Lamberti-Mecklenbeck seit zwei Jahren zum ersten Mal wieder eine Generalversammlung abhielt, musste viel Zeit für die dringenden Vorstandswahlen aufgebracht werden.

Einige Mitglieder des aktuellen Vorstands der Schützenbruderschaft St. Lamberti-Mecklenbeck

Die Schützenbruderschaft St. Lamberti-Mecklenbeck konnte am vergangenen Freitag erstmalig seit 2019 wieder eine ordentliche Generalversammlung unter Einhaltung der tagesaktuellen Regeln der Corona-Schutzverordnung abhalten.

Nachdem der geschäftsführende Vorsitzende Thomas Knob in seiner Einleitung die Anwesenden begrüßte, die Notwendigkeit eines neuen Vergnügungsoffiziers betonte sowie den herausragenden Einsatz Manfred Merschkötters beim Schießstand hervorhob, erfolgte der Rückblick der einzelnen Abteilungen auf ein Jahr, dass geprägt von der Pandemie war und daher leider nach 2020 erneut nur wenig Spielraum für Aktivitäten bot, heißt es in einer Pressemitteilung der Schützenbruderschaft St. Lamberti.

Im Anschluss daran erfolgte der Bericht des Kassenwartes über die finanzielle Situation des Vereins. Die ausgeglichene Bilanz führte zu der erwarteten Entlastung des Vorstandes.

Applaus für scheidenden Oberst

Der Oberst und 1. Brudermeister der Schützen, Frank Hohmann, teilte in seiner Ansprache mit, nach zehn Jahren im Amt und nach 20 Jahren Tätigkeit im Vorstand der Bruderschaft nicht erneut für eine Funktion kandidieren zu wollen. In seine Amtszeit fiel unter anderem der Bau des neuen Schießstandes. Die Schützen bedankten sich für sein langjähriges Ehrenamt und seinen Einsatz für die Bruderschaft mit viel Applaus.

Der Vorstand

Ebenfalls trat Thomas Brüggemann als Hauptfeldwebel zurück. In den darauf folgenden Wahlen wurde der bisherige Hauptmann Detlef Henckel zum neuen Oberst, Christian Thier bis zu seiner offiziellen Wahl zum Interims-Hauptmann, Manfred Niemann zum Hauptfeldwebel und Aron Morina zum Leiter des Vergnügungsausschusses gewählt. Neben Klemens Knob wurde Katrin Brüggemann als 2. Kassenprüferin bestimmt.

Schützen hoffen auf Fest 2022

Alle anderen Mitglieder des Vorstandes wurden in ihrer bisherigen Position durch die Versammlung bestätigt. Der Vorstand der Bruderschaft wünscht allen Mitgliedern und Freunden eine schöne Vorweihnachtszeit und sieht optimistisch in ein Jahr 2022, in dem hoffentlich auch wieder ein Schützenfest möglich sein wird, führt die Schützenbruderschaft St. Lamberti abschließend in ihrer Presseinformation aus.

Startseite
ANZEIGE