1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Mecklenbeck
  6. >
  7. „Helfen ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich“

  8. >

Behinderter hofft auf gesellschaftliches Umdenken

„Helfen ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich“

Münster-Mecklenbeck

Behinderte haben es auch in der heutigen Zeit nicht leicht. Der Weg zur erfolgreichen Integration sei noch weit, meint der Mecklenbecker Schwerbehinderte Norbert Merschvormann.

Von Thomas Schubert

Immer wieder, so Norbert Merschvormann, werden behinderte Menschen im täglichen Leben nicht gleichberechtigt behandelt. Foto: Axel Roll

Der Bericht „Verwarngeld für uneigennützige Hilfe“, in dem unsere Zeitung über Wilhelm Mester berichtete – der 82-Jährige brachte einen Schwerbehinderten per Pkw direkt vor die Mecklenbecker Sparkassenfiliale, parkte dort einige Minuten verkehrswidrig und erhielt wenig später eine kostenpflichtige Verwarnung – hat mehrere Leser zu betroffenen Anrufen in der Redaktion veranlasst. So auch Norbert Merschvormann. Der Mecklenbecker hat nach eigenem Bekunden kein Verständnis dafür, dass die Stadt von Mester eine 30-Euro-Strafe kassieren wollte.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!