1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Mecklenbeck
  6. >
  7. Reitunterricht bereichert den Schulalltag

  8. >

Reiterverein St. Georg kooperiert mit der Friedensschule

Reitunterricht bereichert den Schulalltag

Münster-Mecklenbeck

Reiten lernen könne sich positiv auf die schulischen Leistungen auswirken, meint die Deutsche Reiterliche Vereinigung. Da verwundert es nicht, dass die Friedensschule eine Kooperation mit dem Reiterverein St. Georg eingegangen ist.

Seit Herbst vergangenen Jahres gibt es an der Friedensschule eine Reit-AG. Die bischöfliche Gesamtschule kooperiert dafür mit dem Mecklenbecker Reiterverein St. Georg. Foto: RV St. Georg

Seit dem Herbst 2021 besteht eine Kooperation zwischen der Friedensschule und dem Reiterverein St. Georg in Form einer Pferde-AG. Sylvia von Heereman, Reitlehrerin von St. Georg, die die AG leitet, umreißt das Anliegen der Zusammenarbeit folgendermaßen: „Das grundsätzliche Ziel besteht darin, den Schülerinnen und Schülern eine reiterliche Grundausbildung zu vermitteln, die unter anderem dazu führen soll, dass ein Bewusstsein für eine gesunde Lebensweise entwickelt wird.“

Das Angebot sei als ein kleines Steinchen zu verstehen. Die Ausbildung als Reiter biete darüber hinaus viele Potenziale für die Persönlichkeitsentwicklung und Erziehung der Kinder, so Sylvia von Heeremann in einer Mitteilung des Reitervereins St. Georg.

"Reiten fördert die soziale Entwicklung"

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) mit Sitz in Warendorf, die sich seit 20 Jahren dafür einsetzt, dass Reiten in den Schulalltag integriert wird, bestätigt diese Auffassung: „Reiten fördert die charakterliche und soziale Entwicklung.“ Das Erlernen des Reitens könne die Lernbereitschaft fördern und sich positiv auf die schulischen Leistungen auswirken, heißt es in einer FN-Broschüre.

Vor allem im Hinblick darauf, dass es immer mehr Ganztagsschulen gibt, bietet es sich laut St. Georg an, die Sportart Reiten an den Schulen noch mehr zu verankern. „Die Friedensschule ist eine Schule mit gebundenem Ganztag und einer Vielzahl von Angeboten im Bereich der Arbeitsgemeinschaften“, erklärt Lehrerin Theresa Kathmann, die die Schul-AG begleitet. Die Pferde-AG finde in diesem Unterrichtsjahr erstmalig statt, immer donnerstagnachmittags. Nicht zuletzt die Nachbarschaft zwischen Schule und Reiterverein ermögliche eine gute inhaltliche und organisatorische Vernetzung. So kommen die zehn teilnehmenden Schülerinnen in Begleitung ihrer Lehrerin zu Fuß zum Stall.

Verein zeigt soziales Engagement

Schülerin Johanna berichtet, dass sie in den Sommerferien Reiterferien gemacht habe und im Anschluss daran gerne weiterreiten wollte: „Ich stehe bei St. Georg auf der Warteliste für Reitunterricht. Meine Mutter hatte gesehen, dass unsere Schule die Pferde-AG anbietet, und ich habe mich sofort angemeldet!“

Viele Kinder in der Pferde-AG hätten keine Möglichkeit, Tiere zuhause zu halten. Also sei der Kontakt zum Pferd wichtig. Der Verein zeige damit soziales Engagement. Gleichzeitig könne er Interesse wecken für das Thema Pferd und neue Mitglieder akquirieren, erläutert von Heereman die positive Beziehung zwischen Friedensschule und dem Verein.

Startseite
ANZEIGE