1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Mecklenbeck
  6. >
  7. Schmuckstück am Bürgerzentrum

  8. >

Givebox am Hof Hesselmann ist eingeweiht worden

Schmuckstück am Bürgerzentrum

Münster-Mecklenbeck

Es ist so weit: Auch in Mecklenbeck gibt es jetzt eine Givebox. Sie steht allen Bürgern zur Verfügung und wird von einem Ehrenamtlichen-Team betreut.

wn

Marianne Koch (3.v.l.) mit vier der Frauen, die sich regelmäßig um die Öffnung der Givebox kümmern wollen, vor dem Fachwerkhäuschen. Mit im Bild: Hermann Orschel, der das Fundament des Häuschen erstellte. Foto: Bernhard Braemswig

Die in Mecklenbeck von vielen lang ersehnte Givebox am Bürgerzentrum Hof Hesselmann ist ihrer Bestimmung übergeben worden. Sie steht der Bürgerschaft des münsterischen Stadtteils ab sofort zur Verfügung und kann sich als solides kleines Fachwerkhäuschen sicherlich gut sehen lassen.

Als Vorsitzender des Mecklenbecker Bürgervereins nutzte Rembert Egbrinkhoff die kleine Feier zur Inbetriebnahme der Givebox, um sich bei der Bezirksvertretung Münster-West für deren „großzügige Bezuschussung des Vorhabens“ zu bedanken. Die darüber hinaus erhaltenen Spenden vieler Mecklenbeckerinnen und Mecklenbecker sowie die durch den Bürgerverein erbrachten Eigenleistungen hätten es möglich gemacht, ein wahres Schmuckstück für diesen nachhaltigen Zweck zu errichten, unterstrich Egbringhoff in seinen Begrüßungsworten.

Auch den ehrenamtlichen Mitstreitern, die sich beim Bau der Givebox engagiert hatten, wurde der Dank des Bürgervereins-Vorsitzenden zuteil. Hermann Orschel hatte sich um das Fundament, Mijo Stipic ums Fachwerk, Dieter Wellermann um die Dacharbeiten, Hubert Schwering um die Maurerarbeiten, Fritz Plath um die Elektroinstallation und Lars Deese um die Anstricharbeiten gekümmert.

Bezirksbürgermeister Stephan Brinktrine hob in seinem Grußwort hervor, dass die Givebox im Fachwerkhäuschen nicht nur schön, sondern auch Münsters größte sei. Er kenne sich mit den Boxen gut aus, da seine Familie das, was er gerne sammele, regelmäßig zu einer Givebox bringe, berichtete Brinktrine. Dort fände er oftmals ihm liebgewordene Schätze wieder und nehme sie dann sofort wieder mit nach Hause: „Ein geschlossenes Recycling-System.“

Wie es für ein neues Gebäude an einem westfälischen Hof Tradition ist, versahen die beiden Geistlichen Pfarrer Timo Weissenberg von der katholischen und Pfarrer Jan-Christoph Borries von der evangelischen Gemeinde dieses laut einer Mitteilung des Bürgervereins mit dem geistlichen Segen.

Marianne Koch, Initiatorin der Mecklenbecker Givebox-Einrichtung, stellte im Anschluss das sechsköpfige Frauenteam vor, das sich um die Ordnung in der Givebox kümmern und für deren Öffnung zu festen Zeiten sorgen will.

Geöffnet ist die Givebox montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr. Während dieser Zeit können Bücher, Kleidung, Spielzeug und Alltagsgegenstände kostenlos aus der Givebox mitgenommen werden. Nicht mehr benötigte, aber noch funktionsfähige, beziehungsweise gereinigte Spenden können dann ebenfalls abgegeben werden.

Das Team weist darauf hin, dass die Corona-Bestimmungen das Betreten der Box mit jeweils nur einer Person erlauben. Dabei muss eine Maske getragen werden.

Startseite
ANZEIGE