1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Mecklenbeck
  6. >
  7. Willkommenspakete für Grundschüler aus der Ukraine

  8. >

Verein „Schule Jugend Kids & Co.“

Willkommenspakete für Grundschüler aus der Ukraine

Münster-Mecklenbeck

Der Verein „Schule Jugend Kids & Co.“ hat Willkommenspakete zusammengestellt. Sie werden an Grundschulkinder aus der Ukraine an der Peter-Wust-Schule verteilt.

Jede Menge nützliche Sachen für den Unterricht sind in den Willkommenspaketen für die Schüler aus der Ukraine enthalten. Foto: PD

Die ersten Grundschulkinder aus der Ukraine werden bereits an den münsterischen Schulen aufgenommen. Der Verein „Schule Jugend Kids & Co.“ ist Träger des offenen Ganztags der Peter-Wust-Schule sowie an acht weiteren Schulen in Münster und Senden. Er hat sich überlegt, wie man den Menschen in der Ukraine helfen kann, aber auch wie man die Flüchtlinge und ihre Kinder vor Ort unterstützen und begrüßen kann.

Da nun die ersten Grundschulkinder an den Schulen aufgenommen werden, hat der Verein laut einer Mitteilung für die betroffenen Kinder die Aktion „Willkommenspaket“ für die Schule und die Ganztagsbetreuung ins Leben gerufen. In dem Paket sind die wichtigsten Dinge zum Start ins Grundschulleben vorhanden, darunter mehrere Arten von Buntstiften, Klebestift, Schere, Brotdose, Trinkflasche und Turnbeutel sowie etwas zum Spielen und etwas Lego. Erste Pakete wurden bereits an Kinder aus der Ukraine an der Peter-Wust-Schule übergeben.

„Für die Aufnahme ukrainische Kinder gerüstet“

Da „Schule Jugend Kids & Co.“ über eine multinationale Beschäftigungsstruktur verfügt, ist der Verein nach Angaben der OGS-Bereichsleitung auch für die Aufnahme ukrainische Kinder gerüstet: „An vielen Standorten haben wir Beschäftigte, die Ukrainisch verstehen und sprechen, so auch an der Peter-Wust-Schule. Dadurch können viele Ängste und Barrieren zumindest abgemildert werden“, so Michael Fiege vom Vorstand von „Schule Jugend Kids & Co.“ Zusätzlich zu der sprachlichen Unterstützung sollen die Kinder in der Anfangsphase von den Beschäftigten aus dem multiprofessionellen Team begleitet werden.

Weitere Infos unter www.jugend-ms.de.

Startseite
ANZEIGE